Polsterzipf mit Topfenteig und Nougatfüllung

Gastbeitrag von Sandra M. Exl von Lanaprinzip

Polsterzipf sind Teigtaschen, die man nach Belieben süß oder pikant füllen kann. In der österreichischen Mehlspeistradition werden sie meist mit Marmelade gefüllt. Auch Rezepte mit Nuss- oder Mohnfüllungen findet man dort und da. Bei uns zu Hause ist Haselnussnougat die mit Abstand beliebteste Füllung.

Was den Teig betrifft, habe ich den Topfen-Mürbteig am liebsten. Damit haben halt auch meine Mutter und Großmutter die Polsterzipf gemacht - ist also ein Generationending bei uns. Ansonsten kann auch reiner Mürbteig dafür verwendet werden.

Polsterzipf mit Haselnussnougat Fülle

Für meine Variante werden einfach Mehl, Butter und Topfen zu gleichen Teilen mit etwas Salz und Backpulver verknetet. So steht es auch in den alten Kochbüchern. Bei süßer Füllung gebe ich noch etwas Kokosblütenzucker in den Teig.

Tipp: Man kann diesen Topfenteig auch als etwas leichtere Alternative zu reinem Mürbteig oder Blätterteig verwenden und damit gedeckten Apfelkuchen oder Strudel machen.

Polsterzipf mit Haselnussnougat-Füllung – Das Rezept

Rezeptur für 8 Polsterzipf

Die Bio-Zutaten:

  • 125 g Topfen (Quark) – 20 % Fett oder gerne auch Magertopfen
  • 125 g Butter
  • 125 g Dinkelmehl, glatt
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • ½ TL Weinsteinbackpulver
  • ¼ TL Salz
  • 130 g Haselnussnougat
  • Etwas Ei zum Bestreichen

Die Zubereitung:

  1. Zuerst das Dinkelmehl mit dem Weinsteinbackpulver versieben und mit der kalten Butter, Salz und Kokosblütenzucker abbröseln. Nun den Topfen dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zugedeckt mindestens 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
     
  2. Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den durchgekühlten Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche 2-3 mm dick auswalken und in Quadrate schneiden (etwa 8 x 8 cm).
     
  3. Den Nougat-Block in 2 mm dicke Scheiben schneiden. In die Mitte jedes Teigquadrates 3 Nougatscheiben legen. Quadrate diagonal zu Dreiecken schließen und die Ränder festdrücken.
     
  4. Polsterzipf auf das Backblech legen, mit verquirltem Ei bestreichen und für ca. 20 Minuten goldgelb backen. Aus dem Ofen nehmen und nach Wunsch mit Staubzucker bestreuen.

Noch warm schmecken Polsterzipf am besten, aber man kann sie auch kalt servieren. Ausgekühlte Polsterzipf in einer Keksdose aufbewahren – so bleiben sie 3 Tage haltbar. Bei Bedarf noch mal aufbacken.

 Süße Rezeptideen      Neue Produkte      Aktuelles aus dem Zotter UniFAIRsum  

Abmeldung ist jederzeit möglich

Ähnliche Artikel

Pavlova mit Honig-Zimt-Birne und Schoko-Maronicreme

   Alexandra Ebert

Der Dessertklassiker aus Downunder, saisonal und regional interpretiert: Rezept für herbstliche Pavlova mit Honig-Zimt-Birne und Schokoladen-Maronicreme.

Schoko-Himbeer-Traum mit Schokomousse, Himbeergelee und Haselnuss-Balleros

   Alexandra Ebert

Rezept für eine traumhaft schokoladige Muttertags-Torte mit Schokomousse, luftigem Biskuit, Himbeergelee und knackigen Haselnuss-Balleros.

Muttertagstorte mit luftiger Schoko-Mousse und frischen Erdbeeren

   Alexandra Ebert

Rezept für eine herzförmige Torte mit Zotter Schokomousse und Erdbeeren.

Winterliche Lebkuchen-Schoko-Schnecken mit Zimtglasur und Krokant

   Daniela Barthel

Vegane Lebkuchen-Schnecken mit dunkler Schokoladencreme, gerösteten Haselnüssen, Zimt und Krokant.

Sandra M. Exl

Über: Sandra M. Exl

Sandra M. Exl ist freie Journalistin und Gesundheitsbloggerin. Auf ihrem Blog „Lanaprinzip“ und „Gesundheit für Körper und Seele“ schreibt sie über Gesundheitsthemen und stellt in Videos ihre Lieblingsrezepte vor, die alle Bio, vegetarisch und weizenfrei sind. Sowohl österreichische Spezialitäten als auch Veganes, Glutenfreies und die Low Carb Küche gehören zu ihrem Repertoire.

Weitere Beiträge dieses Autors