Schokokuchen mit Roter Rübe

Gastbeitrag von Sandra M. Exl von Lanaprinzip

Wenn man Gemüse in einen Kuchen verarbeitet, hat dies vor allem zwei große Vorteile. Es reduziert zum einen die Kalorien und macht außerdem den Teig saftiger. Es ist jedoch nicht jedes Gemüse als Zutat für einen Kuchen geeignet. Beispielsweise würde der Geschmack von Fenchel oder Sellerie den Kuchengenuss beeinträchtigen. Somit ist das ideale Kuchengemüse ein geschmacklich zurückhaltendes. Jeder kennt Zucchini-, Kürbis- oder Karottenkuchen – für alle drei gibt es hier am Blog bereits Rezepte.

In diesem Schokokuchen-Rezept kommt die Rote Rübe (auch Rote Beete genannt) zum Einsatz. Während man Zucchini und Co. üblicherweise roh in die Kuchenmasse hobelt, empfiehlt es sich bei Roten Rüben, sie zu kochen und zu pürieren, bevor man sie in den Teig mischt. Man kann sie auch roh im Hochleistungsmixer pürieren, quasi einen Smoothie daraus machen. Aber ich finde, der Kuchen wird saftiger, wenn man die Rüben vorher kocht. Roh in den Kuchen gerieben ergibt das eine inhomogene Masse – man nimmt die Rübenfäden wahr, denn ihr Fruchtfleisch ist fester als beispielsweise das der Zucchini.

Schokokuchen mit Roter Beete und dunkler Zotter Schokolade

Was bei diesem Rezept vielleicht ins Auge sticht, ist das verwendete Olivenöl. Es ist nicht gerade ein gebräuchliches Öl zum Kuchenbacken. Zu Unrecht, wie ich finde! Denn sein typischer Geschmack verschwindet beim Backen, und was bleibt, sind die wertvollen Fettsäuren, die bei einer Backtemperatur von 175°C keinen Schaden nehmen.

Nun wünsche ich euch viel Freude mit diesem sensationell saftigen Schokokuchen!

Rote-Rüben-Schokokuchen – Das Rezept

Rezeptur für eine Tortenform mit 20-24 cm Durchmesser

Die Bio-Zutaten:

  • 4 Eier, zimmerwarm
  • 120 g Kokosblütenzucker
  • 150 ml Olivenöl
  • 250 g gekochte Rote Rübe
  • ca. 50 ml Wasser
  • 200 g Glühbirnchen Dunkle Schoko 70 % mit Ahornzucker
  • 250 g Mehl (ich verwende 200 g fein gemahlene Vollkorn-Dinkelmehl und 50 g Mandelmehl)
  • 4 EL Rum
  • 2 gehäufte TL Weinsteinbackpulver (etwa 10 g)
  • 200 g Marmelade, passiert (z.B. Brombeere, Ribisel, Marille etc.)
     

Schokoglasur

Die Zubereitung:

  1. Rote Rüben mit Schale etwa 40 Minuten in reichlich Wasser kochen. Bei größeren Exemplaren kann es entsprechend länger dauern, bis sie durch sind. Die Rüben auskühlen lassen, schälen und in Stücke schneiden. Diese mit etwas Wasser im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einem Püree verarbeiten.
     
  2. Schokoglühbirnchen zum Schmelzen bei etwa 60-70° C in den Backofen stellen - zwischendurch mal umrühren. Die geschmolzene Schokolade aus dem Ofen nehmen und beiseitestellen. Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen.
     
  3. Eier trennen. Das Eiklar zu festem Schnee schlagen. Dotter zusammen mit Kokosblütenzucker, Olivenöl und Rum schaumig schlagen. In die Dottermasse wird das Rote-Rüben-Püree und die geschmolzene Schokolade gründlich eingerührt.
     
  4. Mehl mit Weinsteinbackpulver versieben und abwechselnd mit dem Eischnee behutsam in die Masse einrühren (siehe Video). Den fertigen Teig in eine befettete oder mit Backpapier ausgelegte Tortenform geben und für etwa 55 Minuten (bei einem Tortenring von 20 cm) im vorgeheizten Backofen auf unterer bis mittlere Schiene backen. Bei einer größeren Tortenform verringert sich die Höhe des Kuchens und die Backzeit ist dann entsprechend zu reduzieren.
     
  5. Den ausgekühlten Kuchen zweimal waagrecht durchschneiden, mit Marmelade füllen und auch außen damit bestreichen (siehe Video).
     
  6. Für die Glasur die Schokoglühbirnchen und die (vegane) Butter zum Schmelzen bei 60°C in den Backofen geben. Gut verrühren und den Kuchen damit glasieren.
     
  7. Die Glasur trocknen lassen und den Kuchen mit Schlagobers (Sahne) servieren.

In diesem Rezept verwendetes Produkt

PlatzhalterGlühbirnchen – Dunkle Schoko 70 % mit AhornzuckerGlühbirnchen – Dunkle Schoko 70 % mit Ahornzucker

Glühbirnchen – Dunkle Schoko 70% mit Ahornzucker

38,38 € / kg
inkl. 10% MwSt. 4,99 €

 Süße Rezeptideen      Neue Produkte      Aktuelles aus dem Zotter UniFAIRsum  

Abmeldung ist jederzeit möglich

Ähnliche Artikel

Saftige Kokosschnitten (vegan)

   Daniela Barthel

Einfaches Rezept für saftige Kokosschnitten mit dunkler Zotter Schokolade und Kokosraspeln.

Schokoladenschnitten mit Haselnuss-Krokant-Füllung

   Daniela Barthel

Rezept für vegane Schokoschnitten mit Haselnussnougat Krokant von Zotter.

Schokoladen-Pudding-Kuchen (vegan)

   Daniela Barthel

Rezept für einen Schokoladen-Pudding-Kuchen, gefüllt mit einer Puddingcreme aus veganer weißer Reiskuvertüre und einer Ganache aus dunkler Schokolade.

Schoko-Lebkuchen Crème Brûlée

   Alexandra Ebert

Rezept für eine festliche Schoko-Lebkuche Crème Brûlée mit Zotter Glühbirnchen und Haselnuss Balleros.

Sandra M. Exl

Über: Sandra M. Exl

Sandra M. Exl ist Redakteurin, Buchautorin und Heilfasten-Coach. Auf lanaprinzip.com schreibt sie über Ernährungs- und Gesundheitsthemen und stellt in Videos ihre Lieblingsrezepte vor. Sowohl österreichische Spezialitäten als auch Veganes, Glutenfreies und die Low Carb Küche gehören zu ihrem Repertoire. Für den Zotter-Blog kreiert sie seit 2016 Rezepte mit Schokolade zum einfachen Nachbacken.

Weitere Beiträge dieses Autors