Schoko-Nusskuchen mit Marillen

Gastbeitrag von Sandra M. Exl von Lanaprinzip

Ein Blechkuchen ist wohl der wirtschaftlichste aller Kuchen, denn er spart Strom. Die Backzeit ist durch das flache Ausstreichen der Masse am Backblech im Gegensatz zu Torten und in Backformen gebackenen Kuchen stark reduziert. 

Er ist außerdem nicht nur einfach und schnell zu machen, sondern weckt bei vielen von uns auch Kindheitserinnerungen. Der Blechkuchen ist ein wahres Urgestein unter den Kuchenrezepten, genauso wie Gugelhupf oder Apfelstrudel - verbunden mit dem Gefühl der Gemütlichkeit. Die schönen Nachmittage bei meiner Oma sind mit genau diesen Mehlspeisen assoziiert. Muffins, Donuts und Co. gab’s zumindest in meiner Kindheit nicht. Womöglich bin ich einfach schon sehr alt …

Rezept für einen Marillen-Blechkuchen mit Zotter Schokolade und Nüssen

Belegt wird ein Blechkuchen jedenfalls mit Früchten der Saison – da bieten sich momentan Marillen besonders an. Die gesunden Früchtchen sind voll mit Vitalstoffen, wie Beta-Carotin, B-Vitamine, Magnesium, Calcium, Kalium und Eisen. Außerdem sagt man der Marille eine stimmungsaufhellende Wirkung nach – vor allem, wenn sie von einer Schoko-Nuss-Masse umhüllt ist ;)

Viel Freude mit diesem herrlich einfachen Marillenkuchen vom Blech.

Marillen-Blechkuchen mit Schoko-Nuss – Das Rezept

Rezeptur für ein Standard-Backblech (ca. 30 x 35 cm)

Die Bio-Zutaten:

  • 10-15 Marillen (Aprikosen)
  • 6 Eier (zimmerwarm)
  • 160 g Vollrohrzucker
  • 180 g weiche Butter
  • 30 ml Milch (ich nehme Mandeldrink)
  • 180 g Glühbirnchen Milchschoko 50%
  • 200 g Dinkelmehl
  • 100 g geriebene Nüsse (z.B. Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln)
  • ½ TL Vanillepulver
  • 3-4 EL Rum (optional)
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Weinsteinpackpulver, leicht gehäuft (ca. 8 g)

Die Zubereitung:

  1. Die Schoko-Glühbirnchen im Backofen bei ca. 70° C schmelzen. In der Zwischenzeit die Marillen waschen, halbieren und entkernen. Dinkelmehl, gemahlene Nüsse und Weinsteinbackpulver gut vermischen.
     
  2. Die flüssige Schoko aus dem Ofen nehmen und beiseitestellen. Den Ofen auf 180° C Ober-Unterhitze vorheizen.
     
  3. Die Eier trennen. Das Eiklar mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen.
     
  4. Dotter, Butter, Vollrohrzucker, Milch, Rum und Vanillepulver cremig schlagen. Nun die geschmolzene Schokolade in die Dottermasse einrühren.
     
  5. Eischnee und Mehl-Nussmischung abwechselnd unter die Schokoladenmasse heben. Teig auf dem Blech verstreichen und die Marillenhälften darauf verteilen. Auf mittlerer Schiene für ca. 35 Minuten backen.
     
  6. Kuchen vor dem Servieren mit Staubzucker bestäuben und eventuell Schlagobers (Sahne) dazu reichen.
Sandra M. Exl

Über: Sandra M. Exl

Sandra M. Exl ist freie Journalistin und Gesundheitsbloggerin. Auf ihrem Blog „Lanaprinzip“ und „Gesundheit für Körper und Seele“ schreibt sie über Gesundheitsthemen und stellt in Videos ihre Lieblingsrezepte vor, die alle Bio, vegetarisch und weizenfrei sind. Sowohl österreichische Spezialitäten als auch Veganes, Glutenfreies und die Low Carb Küche gehören zu ihrem Repertoire.

Weitere Beiträge dieses Autors