Süßes Schokoladen-Sushi

Als wir vor ein paar Wochen Sushi essen waren, da fragte mich der Sohnemann: „Mama, warum gibt es eigentlich kein süßes Sushi?“

Wo er recht hat, hat er recht. Gerne wollten wir also die Idee einer süßen Sushi-Variante aus Kokos-Milchreis, mit vielen Früchten der Saison und einer köstlichen Schokoladensauce in die Tat umsetzen. Und ich muss sagen, dass uns das recht gut gelungen ist. Köstlich war es außerdem und man kann diese Sushi gerne als Dessert oder süßen Snack reichen.

Wichtig bei der Zubereitung ist, dass der Milchreis nicht zu flüssig wird. Daher lieber etwas weniger Milch verwenden, sodass er sich gut formen lässt. Als Obst könnt ihr auf Früchte der Saison zurückgreifen. Hier schmeckt alles, was ihr gerne mögt. Wir haben Banane, Blaubeeren, reife Mango, Feigen und Kiwi verwendet.

Rezept für süßes Schoko-Sushi (vegan)

Dazu gibt es eine Schokoladensauce aus 70%iger Kuvertüre und Mandeldrink. Wer es nicht ganz so herb mag, kann hier auch eine Nougatvariante verwenden, wie z.B. Haselnussnougat oder Walnussnougat. Für eine cremigere Variante kann der Mandeldrink gerne gehen Sahne ausgetauscht werden.

Viel Spaß beim Rollen und Genießen!

Süßes Sushi mit Schokolade – Das Rezept

Bio-Zutaten für das Sushi:

  • 100 g Milchreis
  • 250 ml Kokosmilch
  • 250 ml Mandel- oder Haferdrink
  • 2 EL Zucker
  • etwas gemahlene Vanille
  • ein wenig Abrieb von der Tonkabohne
  • frisches Obst, wie Banane, Heidelbeeren, Kiwi, Mango etc.

Für die Schokoladensauce:

Zubereitung:

  1. Den Milchreis in einen Topf geben, mit der Kokosmilch, Mandeldrink und dem Zucker aufkochen lassen und für 30 Minuten bei mittlerer Hitze unter Rühren köcheln lassen. Den Milchreis komplett abkühlen lassen.

  2. In der Zwischenzeit die Schokoladensauce herstellen. Dazu die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und den warmen Mandeldrink mit einem Schneebesen einrühren. Abkühlen lassen.

  3. Nun werden die Sushis geformt. Für die Nigiri mit einem Esslöffel etwas Milchreis abstechen und zu einem Rechteck formen. Mit frischem Obst, wie z.B. fein geschnittener Mango belegen. 

  4. Für die Maki eine Sushimatte mit Frischhaltefolie auslegen. Einen Teil des Milchreises darauf verteilen und glattstreichen. Mittig mit frischem Obst belegen und stramm aufrollen. Anschließend in 2 cm dicke Scheiben schneiden. 

  5. Die Sushis können gerne noch mit flüssiger Schokolade ummantelt oder auch mit Kakaopulver bestäubt werden. Es eignet sich zudem jedes Obst als Füllung und Belag. 

    Gutes Gelingen und lasst es euch schmecken!

Daniela Barthel

Über: Daniela Barthel

Daniela ist Food- und Lifestylebloggerin bei Glücksgenuss. Immer auf der Suche nach leckeren Kreationen, entwickelt sie Rezepte für einfache und gesunde vegane Gerichte. Ihre große Leidenschaft ist das Backen, sodass es eine Vielzahl an Kuchen, Desserts, Törtchen und anderen Leckereien zu finden gibt. Ein Geschmackserlebnis von aromatisch bis kontrastreich, das ist Glücksgenuss!

Weitere Beiträge dieses Autors