Süßes Zupfbrot mit Macadamia-Nougat und Preiselbeeren

Gastbeitrag von Sandra M. Exl von Lanaprinzip

Als Zupfbrot schon lange bekannt und fast vergessen, ist das gefüllte Hefegebäck neuerdings unter dem Namen Pull-Apart-Bread wieder in aller Munde. Als hipper Food-Trend ist es gerne auf Partys gesehen und auch Kinder haben ihre Freude daran. Denn wie der Name schon sagt, wird hier gezupft und nicht geschnitten.

Durch die mehrfache Schichtung von Hefeteig und Füllung entsteht eine besondere Struktur, die das Herunterzupfen von kleinen Häppchen erleichtert.

Das Trend-Gebäck kann nach Belieben pikant oder süß gefüllt werden. Mit Kräuterbutter und Käse beispielsweise ist es ein idealer Begleiter zu Salaten oder Gegrilltem. Meine süße Nougat-Variante hingegen ist die Krönung eines gemütlichen Kaffee-und-Kuchen-Nachmittages.

Süßes Süßes Zupfbrot mit Zotter Macadamia-Nougat und Preiselbeeren

Was ich so mag an diesem Gebäck, abgesehen von seinem himmlisch-buttrigen Geschmack, ist seine Variabilität. Vor allem die vielen Choco Nougat-Sorten im Zotter-Shop regen die Fantasie und die Gelüste an. Mein Zupfbrot mit Macadamia-Nougat und Preiselbeeren kann euch vielleicht zu eigenen kreativen Varianten für die nächste Party inspirieren.

Ich wünsche euch viel Freude damit und gutes Gelingen!

Pull-Apart-Bread mit Macadamianougat und Preiselbeeren – Das Rezept

Rezeptur für eine Kastenform von mind. 30 x 10 cm; gerne auch eine Spur größer

Die Bio-Zutaten:

Hefeteig

  • 500 g Dinkelmehl, hell oder fein gemahlenes Vollkorn
  • 250 ml Milch (ich nehme Haferdrink)
  • 60 g weiche Butter
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 30 g Frischhefe
  • Schalenabrieb einer Zitrone
  • 1 ½ TL Salz (8 g)
  • ¼ TL getrocknete Vanille oder ein Päckchen Vanillezucker

Füllung und Garnitur

  • 260 g Choco Nougat Macadamia (= 2 Packungen), davon 40 g für die Garnitur
  • 100 g Macadamia-Nüsse, davon 20 g für die Garnitur
  • 100 g Butter (kalt)
  • 300 g Preiselbeerkompott oder -marmelade, davon 30 g für die Garnitur

Die Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig die Hefe und den Rohrohrzucker in der lauwarmen Milch auflösen. Dinkelmehl, geriebene Zitronenschale, Vanillepulver und Salz verrühren. Das Milchgemisch und die weichen Butterstück dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten.
     
  2. Den Teig in eine Schüssel geben, mit einem Küchentuch bedecken und zwei Stunden an einem warmen Ort gehen lassen, so dass er mindestens die doppelte Größe erreicht hat. Die Gehzeit des Teiges kann je nach Raumtemperatur und Mehlsorte auch länger dauern.
     
  3. Für die Füllung Macadamia-Nüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten, dann grob hacken und zum Abkühlen beiseitestellen. (Wenn man die Macadamia-Nüsse - so wie ich im Video - vor dem Anrösten hackt, entstehen viele kleine Hobel, die beim Rösten leicht verbrennen.)
     
  4. Kalte Butter und Macadamia-Nougat klein würfelig schneiden (5 x 5 mm). Butterwürfel bis zur Verwendung kaltstellen. Eine Kastenform gründlich mit Butter ausstreichen. Den Boden der Form am besten mit einem Streifen Backpapier auslegen, denn das Zupfbrot klebt unten gerne an.
     
  5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (45 x 35 cm) und quer in 5 gleich breite Streifen schneiden. 220 g Nougatwürfel und alle Butterwürfel gleichmäßig darauf verteilen. 270 g Preiselbeerkompott in die Zwischenräume klecksen. Die restlichen 30 g für die Garnitur beiseitestellen. Auch von den Macadamia-Nüssen 20 g wegnehmen und den Rest ebenfalls auf den Teigstreifen verteilen.
     
  6. Nun die Teigstreifen vorsichtig übereinanderlegen und in 5 gleich breite Quadrate schneiden (siehe Video). Stücke hochkant hintereinander in die Kastenform setzen. Dabei die Randstücke mit der unbestreuten Teigseite zur Formwand legen. So klebt die Füllung nicht am Rand der Form an.
     
  7. Nochmal 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Danach auf unterer bis mittlerer Schiene in den kalten Ofen stellen und diesen auf 180 °C Ober-Unterhitze aufdrehen. Wichtig: Papier unter die Form legen, denn die Butter läuft oft über. Wenn die Temperatur erreicht ist, noch 35-40 Minuten backen. Wenn nach etwa 20 Minuten die Oberseite schon sehr braun ist, das Brot mit Backpapier abdecken.
     
  8. Nach dem Herausnehmen das Zupfbrot noch mindestens 20 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann vorsichtig herausstürzen.
     
  9. Die restlichen Macadamia-Nougatwürfel schmelzen und über das Zupfbrot gießen. Preiselbeerkompott daraufklecksen und Macadamia-Nüsse darüberstreuen. Fertig!

In diesem Rezept verwendetes Produkt

PlatzhalterMacadamianougatMacadamianougat

Choco Nougat Macadamia

38,38 € / kg
inkl. 10% MwSt. 4,99 €

 Süße Rezeptideen      Neue Produkte      Aktuelles aus dem Zotter UniFAIRsum  

Abmeldung ist jederzeit möglich

Ähnliche Artikel

Orangen-Kürbiskernnougat-Törtchen

   Daniela Barthel

Rezept für eine vegane, winterliche Biskuittorte mit eingelegten Orangenfilets und einer cremigen Füllung aus Kürbiskernnougat.

Vanille-Cupcakes mit Preiselbeeren

   Daniela Barthel

Rezept für vegane Vanille-Cupcakes mit Preiselbeer-Buttercreme aus Zotter Fruchttafeln.

Schokoladenschnitten mit Haselnuss-Krokant-Füllung

   Daniela Barthel

Rezept für vegane Schokoschnitten mit Haselnussnougat Krokant von Zotter.

Nougattaler mit Haselnuss Crema (vegan)

   Daniela Barthel

Rezept für vegane Nougattaler, gefüllt mit Haselnuss Nougat Crema von Zotter.

Sandra M. Exl

Über: Sandra M. Exl

Sandra M. Exl ist Redakteurin, Buchautorin und Heilfasten-Coach. Auf lanaprinzip.com schreibt sie über Ernährungs- und Gesundheitsthemen und stellt in Videos ihre Lieblingsrezepte vor. Sowohl österreichische Spezialitäten als auch Veganes, Glutenfreies und die Low Carb Küche gehören zu ihrem Repertoire. Für den Zotter-Blog kreiert sie seit 2016 Rezepte mit Schokolade zum einfachen Nachbacken.

Weitere Beiträge dieses Autors