Zwetschkenröster-Joghurt-Törtchen mit Knusperboden

Gastbeitrag von Alexandra Ebert von Wienersüss

So ganz merkt man ihn ja noch nicht, den Herbst: strahlender Sonnenschein, Temperaturen an die 30 Grad und auch abends ist es noch warm genug zum Draußensitzen. Herrlich, findet ihr nicht auch? Mindestens genauso herrlich finde ich aber das ganze Obst, das um diese Jahreszeit vollreif an den Bäumen hängt. Bei mir im Garten waren es unheimlich viele Feigen, von einer Freundin habe ich über zehn Kilogramm steirische Äpfel geschenkt bekommen (die am Wochenende natürlich gleich zu saftigem Apfelgugelhupf mit Honig-Toffee-Glasur und Mürbteigapfelkuchen mit Baiser verbacken werden mussten) und meine Oma hat die reiche Ausbeute ihres Zwetschkenbaums vorbeigebracht.

Letztere sind für euch in besonders feine Törtchen gewandert, die mit einem Kern aus Zwetschkenrösterknusprigem Schokoboden und luftiger Joghurtmousse zu verlocken wissen.

Zwetschkenröster-Joghurt-Törtchen mit Knusperboden

Getoppt werden die kleinen Leckerbissen mit einer besonders delikaten Schokoladenneuheit: der 70%igen Labooko Nicaragua Sail Shipped Cocoa​​​​​​​. Die stammt zwar nicht aus Omas Garten, hat aber dennoch eine beeindruckende Ökobilanz. Der Kakao dafür ist nämlich per Segelschiff von Mittelamerika nach Europa gereist, um hier von Zotter nicht nur zu einer gewohnt köstlichen, sondern auch zu einer ökologisch besonders wertvollen Schokoladentafel verarbeitet zu werden. Ausprobieren und Schokolade essen – sozusagen der Umwelt zu Liebe – lohnt sich also!

Zwetschkenröster-Joghurt-Törtchen mit Knusperboden und Schokoglasur

Rezeptur für 6 Törtchen à 7-8 cm Durchmesser

Bio-Zutaten für den Zwetschkenröster-Kern:

  • 330 g entkernte Zwetschken
  • 50 g Zucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • 4-5 Nelken
  • 1 Stange + etwas gemahlener Zimt 
  • 3 Blatt Gelatine

Für den Knusperboden:

  • 60 g Kakaobutterkekse
  • 40 g ganze Mandeln
  • 30 g Balleros Dunkle Choco Nibs 70%
  • 30 g brauner Zucker
  • 60 g Butter

Für die Joghurtmousse:

  • 420 g Joghurt
  • 85 g Zucker
  • 250 g Obers
  • 4 Blatt Gelatine

Für die Schokoglasur:

Rezept für Zwetschkenröster-Joghurt-Törtchen mit Knusperboden

Zubereitung Zwetschkenröster-Kern:

  1. Die Zwetschken in kleine Würfel schneiden. Dann den Zucker mit einem Esslöffel Wasser in einen Topf geben und auf mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Sobald er eine goldbraune Farbe angenommen hat, Zwetschken, Nelken und Zimt hinzugeben und zugedeckt 2 Minuten köcheln lassen. Dadurch wird das Karamell wieder flüssig, das durch die kalten Zwetschken erstarrt ist.
     
  2. Währenddessen die Gelatine fünf Minuten in kaltem Wasser quellen lassen.
     
  3. Nun umrühren und dabei überprüfen, ob sich das Karamell schon wieder vollständig verflüssigt hat. Falls nicht, weitere 1-2 Minuten köcheln lassen.
     
  4. Dann von der Hitze nehmen und die Gewürze entfernen. Wer möchte, kann den Zwetschkenröster noch mit etwas gemahlenem Zimt abschmecken.
     
  5. Nach Ablauf der fünf Minuten die Gelatine gut ausdrücken und unterrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. (Gegebenenfalls ist es dafür notwendig, den Zwetschkenröster nochmals etwas zu erwärmen.)
     
  6. Anschließend in eine Silikonform (mit 12 kleinen Zylindern à 4 cm Durchmesser) füllen und für gut 3 Stunden tieffrieren. Wer keine Silikonform hat, kann auch ein größeres Behältnis (etwa 9 x 9 x 4 cm oder 12 x 12 x 2 cm) mit Frischhaltefolie auslegen, den Zwetschkenröster in einem Stück einfrieren und ihn später in Würfelchen schneiden.

Zubereitung Knusperboden:

  1. Für den Knusperboden die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis diese gut duften. Achtung: dabei gelegentlich umrühren und nicht zu weit vom Herd weggehen, da sie recht schnell anbrennen können.
     
  2. Währenddessen die Butterkekse in ein Plastiksackerl geben und mit einem Nudelwalker oder ähnlichem zu feinen Bröseln zerklopfen. Diese dann gemeinsam mit den dunklen Choco Nibs, dem braunen Zucker und den grob gehackten Mandeln in eine Schüssel geben.
     
  3. Nun noch die Butter schmelzen und alles verrühren, bevor der Knusperboden auf die 6 Dessertringe verteilt werden kann. Dafür in alle ungefähr gleich viel – oder, wenn man es genau haben will: 35 g pro Ring – geben und mit einem Stempel oder einem Schnapsglas festdrücken. Anschließend im Kühlschrank festwerden lassen.
Zwetschkenröster-Joghurt-Törtchen mit Knusperboden

Zubereitung Joghurtmousse:

  1. Sobald der Kern aus Zwetschkenröster festgeworden ist (dies erkennt ihr daran, dass sie sich gut aus der Silikonform rausdrücken lassen), die Joghurtmousse zubereiten.
     
  2. Dafür die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und währenddessen das Joghurt mit dem Zucker verrühren. Außerdem das Schlagobers cremig aufschlagen (es sollte nicht ganz, sondern nur zu etwa zwei Dritteln steif sein) und kaltstellen.
     
  3. Dann zwei Esslöffel des Joghurts in einen kleinen Topf geben und auf etwa 60° erwärmen. Nach fünf Minuten Quellzeit die Gelatine gut ausdrücken und im Joghurt auflösen.
     
  4. Nun die warme Gelatinemasse mit der Joghurtmasse angleichen. Dafür immer einen Esslöffel Joghurt nach dem anderen in den Gelatinetopf geben und diesen ganz schnell und gründlich mit der bereits im Topf befindlichen Creme verrühren. Fortfahren, bis sich der komplette Joghurt im Topf befindet. Dann, wenn alles gut durchgerührt ist, die Joghurtmasse wieder in die Rührschüssel gießen und das Obers behutsam unterheben.
     
  5. Um die Zwetschkenröster-Törtchen zusammenzusetzen, je zwei gefrorene Zylinder Zwetschkenröster mittig auf einem Knusperboden platzieren und mit einem Spritzbeutel die Joghurtmousse einfüllen. Anschließend glattstreichen und gut 4-5 Stunden tieffrieren.

Zubereitung Schokoglasur:

  1. Bevor die Glasur zubereitet wird, die Törtchen aus ihren Formen lösen (dies gelingt am besten mit einem Föhn) und auf einem Tablett in den Tiefkühler zurückstellen.
     
  2. Dann die Schokolade in kleine Stücke brechen und gemeinsam mit dem Schlagobers über dem Wasserbad erwärmen. Dabei gut durchrühren und von der Hitze nehmen, sobald die Schokolade geschmolzen ist.
     
  3. Etwas abkühlen lassen und bei etwa 36°C verwenden. Dafür die Schokoladenglasur in eine Spritzflasche füllen oder mit einem kleinen Löffel arbeiten. Bei beiden Varianten wird erst die Oberfläche der Törtchen glasiert und dann die Glasur behutsam zum Rand – und an einigen Stellen über diesen drüber – geschoben, sodass einzelne Tröpfchen an der Seite runterrinnen. (Wer keinen Thermometer hat, testet einfach, ob die Schokolade schon am Törtchenrand erstarrt oder bis zum Boden runter fließt. In letzterem Fall ist die Glasur noch zu warm und ihr müsst noch einige Augenblicke warten, bevor ihr es erneut probieren könnt.)
     
  4. Die Zwetschkenröster-Törtchen dann in den Kühlschrank stellen und wiederum gut 4-5 Stunden auftauen lassen.
     
  5. Vor dem Servieren noch mit geviertelten Zwetschken dekorieren und genießen.

Alles Liebe & lasst euch diese Törtchen wunderbar schmecken,

eure Alexandra

Alexandra Ebert

Über: Alexandra Ebert

Alexandra Ebert ist passionierte Kuchenbäckerin aus Wien. Auf ihrem Blog wienersüss entdeckt ihr mehr von ihren süßen Kreationen zum Nachbacken. Besonderen Wert legt sie bei diesen auf hochwertige Zutaten und die sorgfältige Zubereitung - denn nur so lässt sich der bestmögliche Geschmack erzielen, der bei Alexandra klar an erster Stelle steht. Darf es noch ein bisschen mehr Genuss sein? Dann besucht wienersüss doch auch auf Facebook und Instagram.

Weitere Beiträge dieses Autors