Flammkuchen mit Birnen, Trauben und Karamell

Rezepte | 04. September 2018 | Sandra M. Exl

Gastbeitrag von Sandra M. Exl von Lana Lifestyle

Da ich bekannterweise kein Fan von hochkomplexen und langwierigen Gerichten bin, kann man dieses Flammkuchenrezept durchaus als typische Lana-Speise bezeichnen. Es geht schnell, man kann nix falsch machen und es schmeckt einfach jedem. Dieser Flammkuchen ist pikant und süß zugleich. Die Birnen und die Karamell-Schoko passen so perfekt zum Ziegenkäse, die Walnüsse und frischen Gartenkräuter sind das Tüpfelchen auf dem i. Blaue Trauben hatte ich mir eigentlich vorwiegend wegen der Farbe überlegt, doch bei der Verkostung ergab das für mich auch geschmacklich ein äußerst rundes Bild.

Flammkuchen süß und pikant mit Birnen, Trauben und Karamell-Schoko von Zotter

Ich hebe ja auch immer gerne die gesundheitlichen Vorzüge meiner Gerichte hervor. So sei hier erwähnt, dass dieser Flammkuchen nur so strotzt vor Vitalstoffen:

Zum einen sind da die Birnen, die mit ihrem Gehalt an Magnesium und Vitamin B6 die Nerven stärken und für gute Laune sorgen. Außerdem liefern sie zellschützende Antioxidantien, beugen Entzündungen vor und verbessern das Hautbild. Diese kosmetisch vorteilhafte Eigenschaft teilen sich die Birnen mit den blauen Trauben, deren zellschützender Inhaltsstoff Resveratrol gegen vorzeitige Hautalterung wirkt und die Elastizität der Haut fördert. Die Walnuss trägt schlussendlich mit ihrem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren zu einem gesunden Herz-Kreislauf-System bei und kurbelt die Hirnleistung an.

Wenn man das alles über diesen Flammkuchen weiß, macht es doch gleich noch viel mehr Freude, ihn auszuprobieren, nicht wahr?!

Flammkuchen mit Birnen, Trauben & Karamell – Das Rezept

Für ein Standard-Backblech, ergibt zwei Portionen

Die Bio-Zutaten:

Für den Teig

  • 200 g helles Dinkelmehl 
  • 100 ml Wasser 
  • 3 EL Öl 
  • ½ TL Salz

Für den Belag

Flammkuchen mit Zotter Karamell-Glühbirnchen

Die Zubereitung:

  1. Dinkelmehl, Wasser, Öl und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und beiseitelegen. Backrohr auf 200° C Umluft einschalten.

  2. Trauben halbieren. Birnen vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden.
     
  3. Den Teig aus der Folie nehmen, etwas bemehlen und zur Größe des Backblechs sehr dünn ausrollen. Ich mache das bereits am Backpapier, und ziehe es dann mit samt dem ausgerollten Teig auf das Backblech.

  4. Nun den Teig mit dem Sauerrahm bestreichen, Birnenspalten, Ziegenkäse und Trauben darauf verteilen. Nüsse und Karamell-Glühbirnchen noch nicht draufgeben.

  5. Den Flammkuchen im vorgeheizten Backofen 10 Minuten auf unterster Schiene backen, dann die Walnüsse darüberstreuen und 5-10 Minuten weiterbacken bis der Flammkuchen schön knusprig und leicht gebräunt ist. Eine Minute vor dem Herausnehmen werden die Karamell-Glühbirnchen darauf verteilt.
     
  6. Flammkuchen aus dem Backrohr nehmen, Kräuter darüber streuen und direkt servieren.


Alles Liebe,
Lana

Sandra Exl

Über die Gastautorin

Sandra M. Exl ist Biologin und Fastenbegleiterin. Auf ihrem Blog „Lana Lifestyle“ schreibt sie über Gesundheitsthemen und stellt in Videos ihre Lieblingsrezepte vor, die alle Bio, vegetarisch und weizenfrei sind. Sowohl österreichische Spezialitäten als auch Veganes, Glutenfreies und die Low Carb Küche gehören zu ihrem Repertoire.

Instagram

Facebook