Schokoladen-Nougatcreme Pizza vom Grill mit frischen Früchten

Rezepte | 18. Juli 2019 | Alexandra Ebert

Gastbeitrag von Alexandra Ebert von Wienersüss

Im Sommer ist Grillzeit! Doch während nach einem ausgedehnten Grillgelage die Lust auf etwas Süßes durchaus vorhanden ist, fehlt es zumeist an der Motivation bei 30°C im Schatten auch noch den Backofen anzuwerfen. Deshalb habe ich euch heute ein Dessert mitgebracht, bei dem es nur ein bisschen vorzubereiten gibt und dass ihr dann direkt am Grill zubereiten könnt: eine super-schokoladige Nougatcreme-Pizza mit frischen Beeren und Kirschen.

Schoko-Nougatcreme Pizza mit Zotter Schokolade

Klingt gut, oder? Ist auch ganz einfach gemacht. Eilige können sogar einen fertigen Pizzateig verwenden und wer seiner Kreativität freien Lauf lassen möchte, kann natürlich auch andere bzw. saisonale Früchte als Topping nehmen. Bananen plus Nougatcreme sind zum Beispiel definitiv ein Hit. Aber wenn man schon am Grill steht, sind auch gegrillte Pfirsiche oder Ananasstückchen eine fabelhafte Idee. Ihr habt die Wahl. Aber ganz gleich welche Früchte sich schlussendlich in diese selbstgemachte Schoko-Nougatcreme schmiegen dürfen, eure Gäste können dieser gegrillten Schoko-Pizza garantiert nicht widerstehen!

Sommerliches Grilldessert: Pizza mit Schoko-Nougatcreme und Früchten

Rezeptur für eine große Pizza

Sommerliches Grilldessert: Pizza mit Schoko-Nougatcreme und frischen Früchten

Bio-Zutaten für den Pizzateig:

  • 400 g Mehl
  • 250 g lauwarmes Wasser
  • 1 Pkg. Germ (getrocknet)
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • Etwas Mehl zum Ausrollen

Für die Schoko-Nougatcreme:

Für das Topping:

  • 200 g Erdbeeren
  • 100 g Brombeeren
  • 100 g Heidelbeeren
  • 100 g Himbeeren
  • 150 g Kirschen

Zubereitung:

  1. Für den Pizzateig die Packung Trockengerm in die Rührschüssel eurer Küchenmaschine geben und mit 250g lauwarmem Wasser verrühren.

  2. Dann Mehl, Salz und Olivenöl zugeben und etwa fünf Minuten mit dem Knethaken durchkneten lassen. Anschließend nochmals mit den Händen kräftig durchkneten. Sollte der Teig dabei zu sehr kleben, könnt ihr noch bis zu 100g mehr Mehl mit einkneten.

  3. Anschließend den Teig mit einem sauberen Geschirrtuch zudecken und an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen. Im Sommer reicht hier ein sonniges Plätzchen nahe einem Fenster, im Winter könnt ihr den Teig zu einem Heizkörper stellen oder euer Backrohr auf 50°C vorheizen, abdrehen und den Teig dort gehen lassen. Nachdem ihr den Teig ruhen konnte und sich in seinem Volumen ungefähr verdoppelt hat, ist er bereit verarbeitet zu werden. Aber in der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die köstliche Creme und die Früchte für eure Schoko-Nougat-Pizza vorbereiten.

  4. Für die Schoko-Nougatcreme Nougat und Kuvertüre grob hacken und gemeinsam mit der Haselnusscreme über einem Wasserbad schmelzen.

  5. Von der Hitze nehmen, das Kakaopulver darüber sieben und gut durchrühren. In eine zweite Schüssel umfüllen (damit die Nougatcreme schneller abkühlen kann), mit Folie bedecken und bei Raumtemperatur stehen lassen, bis die Pizza gegrillt ist.

  6. Die Früchte waschen und trocknen. Die Kirschen halbieren und die Erdbeeren in Scheiben schneiden. Alles auf einem großen Teller oder Tablett zurechtlegen und die Kirschen und Erdbeeren mit Folie bedecken (damit die Schnittflächen frisch bleiben). Anschließend die Früchte bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

  7. Für die Pizza den Grill stark anheizen. Ideal wären 280-300°C, aber wenn ihr kein Thermometer habt, backt die Pizza einfach auf einem frisch vorgeheizten Grill – dann ist es garantiert heiß genug.

  8. Einen Pizzastein oder ein Backblech bzw. eine Auflaufform auf dem Grill gut 10 Minuten vorheizen und währenddessen den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen.

  9. Anschließend auf ein Backpapier legen und dieses entlang den Konturen der Pizza zurechtschneiden, damit später nicht zu viel Papier übersteht. Legt die Pizza dann auf einen großen Kuchenteller oder ähnliches, um sie zum Grill zu tragen. Natürlich könnt ihr sie zu dem Zeitpunkt auch in den Kühlschrank aufbewahren, wenn ihr erst später grillen möchtet.

  10. Dort den Deckel des Grills öffnen und die Pizza behutsam auf den Pizzastein gleiten lassen. Den Deckel gleich wieder schließen und die Pizza für etwa 5-15 Minuten knusprig backen. Wie lange sie braucht, hängt von der Temperatur eures Grills und der Dicke euers Pizzateigs ab, aber schaut einfach nach fünf Minuten – und dann alle paar Minuten wieder - unter die Haube eures Grillers, bis sie leicht gebräunt und durchgebacken aussieht.

  11. Dann eine zweite Person um Hilfe bitten, die euch den Tortenteller nahe zur Pizza hält, während ihr diese mit, beispielsweise, zwei Pfannenwendern vom Grill befördert.

  12. Direkt am Tisch mit reichlich Schoko-Nougatcreme bestreichen, mit den frischen Früchten garnieren und genießen.

Alles Liebe, viel Spaß beim Grillen & lasst euch diese Schokopizza wunderbar schmecken,
eure Alexandra

PS: Dürfen es noch mehr Desserts für heiße Sommertage sein? Wie wäre es mit etwas selbstgemachtem Eis? Oder einer fabelhaften Blueberry-Cheesecake Kühlschranktorte?

Alexandra Ebert

Über die Gastautorin

Alexandra Ebert ist Studentin aus Wien, vor allem aber passionierte Kuchenbäckerin. Auf ihrem Blog wienersüss entdeckt ihr mehr von ihren süßen Kreationen zum Nachbacken. Besonderen Wert legt sie bei diesen auf hochwertige Zutaten und die sorgfältige Zubereitung - denn nur so lässt sich der bestmögliche Geschmack erzielen, der bei Alexandra klar an erster Stelle steht. Darf es noch ein bisschen mehr Genuss sein? Dann besucht wienersüss doch auch auf Facebook und Instagram.

Instagram

Facebook