Schokoladenbrownies mit Heidelbeer-Marmelade

Rezepte | 26. September 2017 | Daniela Barthel

Auf der Suche nach den perfekten amerikanischen Schokoladenbrownies habe ich bereits eine Vielzahl von Rezepten ausprobiert und getestet. Traditionelle Brownies sind nämlich sehr schokoladig, von der Konsistenz ein wenig „chewy“ und kommen mit einer nur kleinen Menge Mehl aus. Die meisten Rezepte beruhen allerdings eher auf deutschem Rührteig und sind extrem fluffig gebacken. Mein Wunsch war es also ein Rezept zu kreieren, welches dem Original recht nahe kommt, aber auch gesünder ist.

Schokoladenbrownies mit Heidelbeer-Marmelade

Zum einen habe ich die Butter durch schwarze Bohnen und Mandelmus ersetzt. Dies ergibt eine besonders tolle Konsistenz. Bei wem Bohnen in einem süßen Rezept erst einmal ein Fragezeichen aufwerfen, dem sei gesagt, dass man den typischen Bohnengeschmack überhaupt nicht herausschmeckt. Dafür erhält man zudem eine große Portion Eiweiß und hochwertige Kohlenhydrate.

Schokobrownie mit Heidelbeeren

Anstatt des herkömmlichen weißen Zuckers habe ich die Variante mit Agavendicksaft gewählt. Hier kann man allerdings auch gerne Reissirup oder Xylit verwenden. Die Hauptzutat für einen guten Schokoladenbrownie ist natürlich Schokolade. Hier habe ich mich für eine der neuen Sorten entschieden: eine Zotter Schokolade mit hochwertigen Kakaobohnen aus Peru und einem Hauch Fleur de Sel. Die salzige Note passt perfekt zu den Brownies und kitzelt die Aromen etwas mehr hervor.

Zusätzlich zu den Brownies gibt es eine fruchtige Komponente aus frisch gepflückten Heidelbeeren. Es passen allerdings auch Brombeeren, Feigen oder Kirschen perfekt dazu. Für den höchsten Browniegenuss den noch lauwarmen Brownie mit einer Kugel Vanilleeis und Heidelbeermarmelade servieren.

Schokoladenbrownies mit Zotter Peru Fleur de Sel

Schokoladenbrownies mit Heidelbeeren

Zutaten für die Brownies:

  • 240 g gekochte schwarze Bohnen (evtl. aus der Dose)
  • 75 g Labooko Peru mit Fleur de Sel 72%
  • 2 EL geröstete Zotter Kakaobohnen
  • 30 g Kakaopulver
  • 50 g Agavendicksaft
  • 2 EL Mandelmus
  • 50 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • etwas gemahlene Vanille
  • 75 ml Haferdrink

Zutaten für die Heidelbeer-Schokomarmelade:

  • 250 g frische Heidelbeeren
  • 75 g Gelierzucker (3:1)
  • 25 g Schokolade Zotter Labooko Peru 100%

Für die Deko:

  • frische Heidelbeeren

Zubereitung:

  1. Die gekochten Bohnen waschen und gut abtropfen lassen. Mit dem Agavendicksaft, dem Mandelmus und dem Haferdrink in einen Mixer geben und gut durchmixen.

  2. Mehl, Backpulver, Kakaopulver und gemahlene Vanille in eine Schüssel geben und verrühren. Die Bohnenmischung hinzufügen und mit einem Schneebesen gut einrühren.

  3. Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und ebenfalls zur Mehlmischung geben und verrühren. Die gerösteten Kakaobohnen in grobe Stücke hacken und hinzufügen.

  4. Eine Backform (20cm x 30cm) mit Backpapier auslegen und den Brownieteig einfüllen. Mit einem Teigspatel glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (180 Grad Ober-/Unterhitze) für 30-35 Minuten backen. Gut auskühlen lassen.

  5. In der Zwischenzeit die Heidelbeeren waschen und in einen Topf geben. Den Gelierzucker hinzufügen und für 5 Minuten aufkochen lassen. Den Topf beiseiteschieben, Schokolade fein hacken und in die Marmelade einrühren. Sofort in ein sauberes Glas abfühlen und gut verschließen.

  6. Diese Marmelade schmeckt hervorragend zu den Brownies, kann allerdings auch auf Brot & Co. genossen werden.
Daniela Barthel

Über die Gastautorin

Daniela ist Food- und Lifestylebloggerin bei Glücksgenuss. Immer auf der Suche nach leckeren Kreationen, entwickelt sie Rezepte für einfache und gesunde vegane Gerichte. Ihre große Leidenschaft ist das Backen, sodass es eine Vielzahl an Kuchen, Desserts, Törtchen und anderen Leckereien zu finden gibt. Ein Geschmackserlebnis von aromatisch bis kontrastreich, das ist Glücksgenuss!

Instagram

Facebook