31.01.2018

Testsieger im Falstaff

Falstaff, das Gourmetmagazin macht sich auf die Suche nach der besten dunklen Schokolade (70 bis 75 % Kakaoanteil) Österreichs.


Eine fünfköpfige Jury mit feinen Nasen und Gaumen macht sich ans Werk –  Romana Fertl (Sensorikerin), Lucas Steindorfer (Küchenchef »rien«), Natalie Ezzo (stv. Chefredakteurin »Cooking«), Eva Derndorfer (Sensorikerin), Vicki Scharer (Foodbloggerin) (v.l.n.r.) / Foto © Lukas Ilgner

Und unsere dunkle Labooko landet auf Platz 1 – die beste dunkle Schokolade Österreichs (juhu)

Platz 1

Zotter Labooko
Belize Spezial 72%

(92 Punkte) Urteil: Schöner Glanz, sauberer Bruch, sehr dunkel. Dezente röstige Kakaonoten; würzig, elegante Nase. Am Gaumen fruchtig, toller Schmelz, feine bittere, vielschichtige, angenehme Textur, herb, Kakao und starke Röstnoten im Nachhall, insgesamt schön ausbalanciert.

Platz 8

Zotter Labooko
Panama 72%

(90 Punkte) Urteil: Schöner Glanz, glatte Bruchkante. Duftet nach Bratapfel und Butter. Harter Biss, guter Schmelz, feine Kakao-Röstnoten am Gaumen, dezente Säure, karamellig, schmeckt auch nach Bratapfel, komplex und stimmig.

Die Kriterien: Optik, Bruch und am stärksten wurde natürlich der Geschmack beurteilt. In der Herstellung liegt die Herausforderung darin, dass man eine ideale Balance findet, die die wunderbare Aromenvielfalt der Kakaopflanze ideal transportiert, ohne dass bei der Röstung oder Süßung übermotiviert zu Werke gegangen wird. Zu dunkel geröstete Kakaobohnen verursachen unangenehme Bitternoten, die bis hin zu verbranntem Gummi reichen können. Zu viel Zucker wiederum überdeckt das feine Aromenspiel des Kakaos und macht die Schokolade pappig-süß und beliebig. 

"Am Ende wurden jene Schöpfungen belohnt, denen ein Höchstmaß an Harmonie innewohnte." Falstaff

Den Falstaff-Test ansehen

Falstaff Testsieger

Jury