25.11.2019

Businessart-Magazin

Ausführliches Interview mit Josef Zotter im Businessart-Magazin, das für Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility (CSR) steht.

»Regionalität ist die Vorstufe von Protektionismus. Ich glaube, da müssen wir sehr aufpassen, dass wir nicht plötzlich zu „regional“ denken und einen Stacheldraht um unser Hirn wickeln, überall Mauern bauen, Zäune spannen und die Grenzen bewaffnet sichern.«

Du bist 2010 von BUSINESSART / Lebensart Verlag zum Nachhaltigen Gestalter Österreichs gewählt worden. Wie war das damals?

Josef Zotter: Tja, damals hat es uns sehr geholfen, weil wir mit unseren Ideen und Visionen plötzlich in der Öko-Szene bekannt geworden sind. Da war gerade eine Durchbruchstimmung ähnlich der jetzigen Klimawandel-Diskussion. Es war noch nicht ganz da, aber schon sehr weit. Vor allem hat uns die Auszeichnung auch am Weg gehalten, wenn man so sagen darf. Man ist ja oft verzweifelt, wenn man nicht weiß, ob das, was du tust, auch richtig ist.

Lesen Sie das gesamte Interview online

Josef Zotter