Double Chocolate Donuts mit fruchtigem Mirror Glaze

Rezepte | 04. März 2019 | Alexandra Ebert

Perfekt zum Faschingsdienstag wird es hier heute bunt! Egal ob für das Faschingsfest in der Schule, die Faschingsparty zu Hause oder um Freunde und Familie einmal mit etwas anderem als dem traditionellen Faschingskrapfen zu überraschen: diese farbenfrohen Double Chocolate Donuts sind ideal dafür!

Double Chocolate Donuts mit fruchtigem Mirror Glaze

Nicht nur, weil sie wunderbar schmecken und unglaublich dekorativ aussehen. Nein, was diese Donuts besonders macht, ist ihre trendige Mirror Glaze. Denn die ist im Gegensatz zu herkömmlichen Rezepten viel einfacher zuzubereiten und kommt – dank der köstlichen Fruchtschokoladen – ganz ohne künstliche Farbstoffe aus. Probiert sie unbedingt – und wenn es noch mehr Rezepte für die bevorstehende Faschingsparty sein dürfen, dann schaut doch auf meinem Blog bei einer besonders schokoladigen Piñata-Brownietorte oder der Schoko-Bananentorte mit Bananenganache vorbei.

Double Chocolate Donuts mit Mirror Glaze aus Himbeer- und Heidelbeerschokolade


Rezeptur für 12 Donuts á 8 cm Durchmesser

Bio-Zutaten für die Double Chocolate Donuts:

  • 190 g glattes Mehl
  • 120 g Feinkristallzucker
  • 140 g weiche Butter
  • 120 g Buttermilch
  • 80 g Glühbirnchen Milchschoko 50%
  • 30 g Kakao
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2 große Eier

Außerdem: etwas Butter zum Ausstreichen der Donutbackform

Für die Fruchtschokoladen Mirror Glaze:

Zubereitung Double Chocolate Donuts:

  1. Das Backrohr auf 170° Ober- und Unterhitze vorheizen und zwei Donutbackformen (für insgesamt 12 Donuts) mit Butter ausstreichen. Wer nur eine Donutbackform hat, kann den Teig auch problemlos in zwei Hälften teilen und diese nacheinander backen.

  2. Alle trockenen Zutaten abwiegen und durch ein Sieb streichen. Das ist wichtig, damit sich Backpulver und Natron gut im Teig verteilen und der Kakao keine Klümpchen bildet.

  3. Die Milchschokolade in etwa 0,5 cm große Stückchen hacken und ebenfalls zur Mehlmischung geben.

  4. Dann Butter und Zucker fünf Minuten schaumig schlagen.

  5. Anschließend die Eier einzelnen unterrühren.

  6. Nun abwechselnd die trockenen Zutaten und die Buttermilch zum Teig geben – dadurch wird der Teig glatter und die Donuts später feiner in ihrer Konsistenz. Beginnt mit einem Drittel der Mehlmischung, welches ihr kurz unterrührt, gefolgt von der Hälfte der Buttermilch, die ihr ebenfalls kurz untermixt. Anschließend kommt das nächste Drittel Mehl, dann die zweite Hälfte der Buttermilch und zum Schluss das letzte Drittel Mehl hinzu.

  7. Sobald der Teig glatt gerührt ist, diesen in einen Spritzbeutel füllen und die Donutförmchen etwa drei Viertel voll damit befüllen.

  8. Für 12-14 Minuten backen. Dann ein, zwei Minuten auskühlen lassen und aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen. Dort vollständig abkühlen lassen.

  9. Solltet ihr noch Teig übrig haben, die Backform rasch ausspülen, nochmals mit Butter ausstreichen und die zweite Charge Donuts ins Rohr schieben.

Zubereitung Fruchtschokoladen Mirror Glaze:

  1. Sobald die Donuts ausgekühlt sind, die Kokosschokolade über dem Wasserbad schmelzen und glatt rühren. Dann alle Donuts darin eintunken und beim Hochheben etwas schütteln. Dadurch wird die glasierte Oberfläche glatter. 

  2. Donuts für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und nach etwa 20 Minuten Kühlzeit die Fruchtschokoladen Mirror Glaze vorbereiten.

  3. Dafür in je einem Wasserbad die Himbeerschokolade bzw. die Heidelbeerschokolade mit der Hälfte des Schlagobers und der Hälfte des Maissirup schmelzen und glatt rühren. 

  4. Für den Marmorierungseffekt etwas von der Himbeerglasur über die Heidelbeerglasur träufeln, sodass pinke Streifen entstehen. Dann einen Donut nehmen, in die Glasur tunken und dabei etwa eine Viertelumdrehung in eine Richtung drehen. 

  5. Vorgang für den nächsten Donut wiederholen. Natürlich könnt ihr auch nach Lust und Laune Farben tauschen; also Heidelbeerglasur in die Himbeerglasur träufeln oder auch manche Donuts einfarbig glasieren.

  6. Die Donuts dann zum Abtropfen auf ein Gitter stellen und entweder gleich servieren oder später genießen. Je nachdem, ob ihr sie in den ersten Stunden nach dem Glasieren esst, habt ihr spiegelglatt glänzende Donuts oder aber – wenn ihr die Glasur vollkommen festwerden lasst bzw. die Donuts in den Kühlschrank stellt – eine zart schimmernde Glasur. Beides sieht hübsch aus, letzteres hat jedoch den Vorteil, dass ihr und eure Lieben die Donuts angreifen könnt, ohne euch mit Glasur vollzuschmieren.
Alexandra Ebert

Über die Gastautorin

Alexandra Ebert ist Studentin aus Wien, vor allem aber passionierte Kuchenbäckerin. Auf ihrem Blog wienersüss entdeckt ihr mehr von ihren süßen Kreationen zum Nachbacken. Besonderen Wert legt sie bei diesen auf hochwertige Zutaten und die sorgfältige Zubereitung - denn nur so lässt sich der bestmögliche Geschmack erzielen, der bei Alexandra klar an erster Stelle steht. Darf es noch ein bisschen mehr Genuss sein? Dann besucht wienersüss doch auch auf Facebook und Instagram.

Instagram

Facebook