Weiße Sachertorte mit selbstgemachten Marzipan-Rosen

Gastbeitrag von Sandra M. Exl von Lanaprinzip

Die Sachertorte ist eine der berühmtesten und geschichtsträchtigsten kulinarischen Spezialitäten Österreichs. Diese besondere Schokoladentorte wurde vor über 150 Jahren von Franz Sacher entwickelt und von Sohn Eduard zur heutigen Form vollendet.

Hier ist natürlich von der klassischen dunklen Sachertorte die Rede. Also Zartbitterschokolade im Teig und in der Glasur. In dieser Ausführung lernte ich mit 14 Jahren die Sachertorte nach einem wunderbaren und sehr einfachen Rezept meiner Mutter zu backen und habe dies seitdem unzählige Male getan. Sie ist und bleibt ein dankbares Gastgeschenk für jeden Anlass. Man bereitet damit immer große Freude.

Weiße Sachertorte mit Marzipanrosen

Es gibt sie aber auch in der Variante mit weißer Schokolade. Und genau die leite ich in diesem Rezeptbeitrag Schritt für Schritt an. Die hübsche Rosen-Deko ist ebenfalls selbstgemacht und kommt ganz ohne künstliche Farbstoffe aus. Im Video seht ihr, wie einfach die Marzipanrosen herzustellen sind - da muss man kein Konditor sein!

Weiße Sachertorte – Das Rezept

Rezeptur für eine runde Springform mit ca. 24 cm Durchmesser

Die Bio-Zutaten:

Für den Teig

  • 8 Eier, zimmerwarm
  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Rohrohrzucker 
  • 200 g Glühbirnchen – Weiße Schoko
  • 200 g Dinkelmehl Type 700 oder Universal Weizenmehl 
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • ¼ TL Vanillepulver
  • 1 Prise Salz

Für Füllung und Ganache

Marzipanrosen

  • 150 g Rohmarzipan
  • Für die rote Farbe einige Tropfen Rote-Rüben-Saft
  • Für die grüne Farbe z.B. ¼ TL Gerstengraspulver, Matchapulver oder Algenpulver

Die Zubereitung:

  1. Für die Ganache das Schlagobers kurz aufkochen, vom Herd nehmen und die Schoko-Glühbirnchen einrühren. Wenn diese geschmolzen sind, die Masse auskühlen lassen und dann zugedeckt für etwa 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
     
  2. Für den Tortenteig die weißen Schoko-Glühbirnchen im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Backofen auf 150 °C Ober/Unterhitze vorheizen. Eine Springform (ca. 24 cm Durchmesser) mit Butter befetten oder mit Backpapier auskleiden.
     
  3. Eier trennen. Dotter, Butter, Rohrohrzucker und Vanillepulver sehr schaumig rühren. Eiklar mit einer Prise Salz zu festem Schnee schlagen. Die zerlassene und etwas ausgekühlte Schokolade (sollte maximal lauwarm sein) vorsichtig unter die Dottermasse rühren.
     
  4. Nun wird abwechselnd Eischnee und gesiebtes Mehl unter die Dotter-Schoko-Masse gehoben.
     
  5. Die Masse in die vorbereitete Form füllen und auf untere Schiene in den vorgeheizten Backofen geben. Nach 20 Minuten Backzeit die Temperatur auf 180 °C erhöhen. Weitere 40 Minuten fertig backen (Stäbchenprobe). Dieses stufenweise Backen hat den Zweck, dass die Torte beim Backen relativ flach bleibt und sich kein Gupf ausbildet.
     
  6. Die ausgekühlte Torte aus der Form nehmen und umdrehen, da die Unterseite ebenmäßiger ist. Die Torte wird nun zwei Mal waagrecht durchgeschnitten (siehe Video). So entstehen drei Tortenscheiben.
     
  7. Für die Füllung die Marillenmarmelade und den Rum miteinander verrühren.
     
  8. Den untersten Tortenboden auf ein Backblech legen und mit einem Drittel der Marmeladenfüllung bestreichen. Die mittlere Scheibe darauf geben und mit dem 2. Drittel bestreichen. Nun die oberste Scheibe darauflegen und die gesamte Torte mit der restlichen Marillenmarmelade überziehen.
     
  9. Nun die vorbereitete Ganache aus dem Kühlschrank nehmen und kurz aufschlagen (siehe Video) und die Torte damit vorsichtig bestreichen, sodass sich die Marmelade nicht mit der Ganache vermischt.
     
  10. Für die Marzipanrosen 2/3 des Marzipans mir einigen Tropfen rote-Rüben-Saft verkneten. Das restliche Marzipan mit etwas grünem Pulver verkneten.
     
  11. Aus dem rosa Marzipan die Blütenblätter formen und zu Rosen zusammensetzen. Das grüne Marzipan wird zu den Laubblättern verarbeitet und zwischen den Rosen auf der Torte platziert. Im Video zeige ich, wie das geht.
     
  12. Sachertorte, egal ob weiß oder dunkel, wird bei uns mit Schlagobers gereicht.

In diesem Rezept verwendetes Produkt

PlatzhalterGlühbirnchen – Weiße SchokoGlühbirnchen – Weiße Schoko

Glühbirnchen – Weiße Schoko (130g)

inkl. 10% MwSt. 5,30 €
PlatzhalterGlühbirnchen – 30% Weiße Schokolade 1300gGlühbirnchen – 30% Weiße Schokolade 1300g

Glühbirnchen – Weiße Schokolade (1000g)

inkl. 10% MwSt. 32,90 €

 Süße Rezeptideen      Neue Produkte      Aktuelles aus dem Zotter UniFAIRsum  

Abmeldung ist jederzeit möglich

Ähnliche Artikel

Dominosteine mit Marzipan und Schokoglasur

   Sandra M. Exl

Selbstgemachte Dominosteine schmecken unübertrefflich und enthalten vor allem nicht so viel Zucker. Dieses Rezept ist klassisch mit drei Schichten: Lebkuchen, Fruchtgelee und Marzipan - glasiert mit dunkler und weißer Schokolade.

Marmorkuchen-Ostereier mit weißer Ganache

   Sandra M. Exl

Sandra zeigt, wie Marmorkuchen-Ostereier auch ganz ohne Spezial-Formen gelingen.

Rhabarberkuchen mit weißer Schokolade

   Sandra M. Exl

Rhabarber ist gesund und schmeckt! Auch in Kuchenform. Hier das Rezept.

Veganes Frühlingstörtchen

   Daniela Barthel

Rezept für ein veganes Frühlingstörtchen mit bunten Tulpen aus pflanzlicher Buttercreme-Alternative und Schokolade.

Sandra M. Exl

Über: Sandra M. Exl

Sandra M. Exl ist Redakteurin, Buchautorin und Heilfasten-Coach. Auf lanaprinzip.com schreibt sie über Ernährungs- und Gesundheitsthemen und stellt in Videos ihre Lieblingsrezepte vor. Sowohl österreichische Spezialitäten als auch Veganes, Glutenfreies und die Low Carb Küche gehören zu ihrem Repertoire. Für den Zotter-Blog kreiert sie seit 2016 Rezepte mit Schokolade zum einfachen Nachbacken.

Weitere Beiträge dieses Autors