Ofen-Donuts mit Schokoglasur

Gastbeitrag von Sandra M. Exl von Lanaprinzip

Donuts sind eigentlich eine sehr fettige Angelegenheit, denn sie werden normalerweise in Öl frittiert. Meiner Meinung nach ist das aber völlig unnötig. Heiße Luft im Backofen tut’s nämlich auch.

Da ich meine Donuts in geschmolzener Schokolade tunke, merkt man auch geschmacklich kaum, dass ich mir das viele Frittierfett erspart habe. Allerdings sollte man die Ofen-Donuts am gleichen Tag essen, denn der Germteig (Hefeteig) trocknet schnell aus. Wenn ich mal mehr backe, als wir an einem Tag essen, friere ich die restlichen Donuts ein, das funktioniert ganz wunderbar.

Ofen-Donuts mit Schokoglasur

Ich nehme meist helles Dinkelmehl für mein Hefegebäck, es gelingt und schmeckt aber auch mit Vollkorn sehr gut. Da rate ich allerdings, zusätzlich einen Esslöffel Speisetopfen (Quark) in den Teig zu mischen, das macht das Gebäck saftiger.

Durch die Schokoglasur mit den unterschiedlichsten Sorten von Basic Glühbirnchen kann man die Donuts geschmacklich und optisch sehr vielfältig gestalten. Da gibt es z.B. Kaffee, Erdbeere, Karamell, Kokos, weiße oder dunkle Schokolade u.v.m. Es wird wirklich nie langweilig!

Somit wünsche ich viel Freude mit diesem sehr einfachen Rezept!

Ofen-Donuts mit dreierlei Schokoglasur – Das Rezept

Rezeptur für 9-11 Donuts

Die Bio-Zutaten:

Hefeteig

  • 250 g helles Dinkelmehl
  • 120 ml Milch (oder pflanzliche Alternative)
  • 30 g weiche Butter
  • 30 g Kokosblütenzucker
  • 1 Eidotter
  • 15 g frische Hefe (oder ½ Päckchen Trockenhefe)
  • ¼ TL Salz
  • 1 Msp. Vanillepulver

Glasur und Garnitur

Die Zubereitung:

  1. Hefe in die Milch bröseln und solange rühren, bis sie sich komplett aufgelöst hat.
     
  2. Dinkelmehl, Kokosblütenzucker, Salz und Vanillepulver vermischen und die Milch-Hefemischung sowie Dotter und Butter einrühren. Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten.
     
  3. Aus dem Teig eine Kugel formen, zurück in die Schüssel legen und mit einem feuchten Küchentuch bedeckt 1-2 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen, bis der Teig ca. um das Doppelte aufgegangen ist.
     
  4. Nach der Ruhezeit den Teig nochmal kurz durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 8 mm dick ausrollen.
     
  5. Für die typische Donutform mit einer Kaffeetasse Kreise aus dem Teig ausstechen, anschließend mit einem kleinen Schnapsglas das Loch in der Mitte ausstechen. Die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Den übrigen Teig nochmals zusammenkneten, ausrollen und wie beschrieben ausstechen, bis der Teig verbraucht ist.
     
  6. Die Donuts abgedeckt für weitere 30 Minuten ruhen lassen und gegen Ende der Zeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
     
  7. Die Donuts im vorgeheizten Backofen für circa 12 – 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Anschließend aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.
  8. Währenddessen die Glühbirnchen nach Sorten getrennt mit jeweils 4 g Kokosöl in Müslischüsseln geben und zum Schmelzen bei etwa 50 °C in den Backofen stellen. Zwischendurch immer wieder umrühren, bis keine Stückchen mehr in der geschmolzenen Schokolade sind.
     
  9. Ausgekühlte Donuts mit der Oberseite in die flüssigen Schokoladen tunken und mit den Blüten garnieren. Tipp: Auch sehr dekorativ sind z.B. gehackte Pistazien, Mandelblättchen oder gefriergetrocknete Himbeerbrösel.
Sandra M. Exl

Über: Sandra M. Exl

Sandra M. Exl ist freie Journalistin und Gesundheitsbloggerin. Auf ihrem Blog „Lanaprinzip“ und „Gesundheit für Körper und Seele“ schreibt sie über Gesundheitsthemen und stellt in Videos ihre Lieblingsrezepte vor, die alle Bio, vegetarisch und weizenfrei sind. Sowohl österreichische Spezialitäten als auch Veganes, Glutenfreies und die Low Carb Küche gehören zu ihrem Repertoire.

Weitere Beiträge dieses Autors