Avocado-Schokokuchen (ohne Backen)

Rezepte | 27. April 2017 | Daniela Barthel

Um köstliche Kuchen zu genießen, braucht man nicht lange in der Küche stehen. Die ungebackenen Leckereien, auch „no-bake-Torten“ genannt, sind originell, ebenso raffiniert und hübsch anzusehen plus benötigen sie kaum mehr als 15 Minuten Zubereitungszeit.

Sie schmecken herrlich frisch und lassen sich prima mit Früchten der Saison kombinieren. Perfekt also für die anstehende wärmere Jahreszeit. Die Basis besteht hauptsächlich aus cremigen Medjool-Datteln, Nüssen und Schokolade, welche dem Boden ein einzigartiges Aroma verleihen.

Avocado Schokoladekuchen vegan ohne Backen

Die Füllung dagegen hat schon so manchen Gast sprachlos gemacht, denn die sahnige Konsistenz lässt kaum vermuten, dass Cashews und Avocados die Hauptbestandteile sind.

Zeit also um Platz im Kühlschrank zu schaffen um diesen köstlichen Kuchen zu genießen!

"No-bake" Avocado-Schokokuchen

Rezeptur für Form Durchmesser 16 cm

Zutaten für den Boden:


Zutaten für die Füllung:

  • 3 mittlere Avocados (reif)
  • 100 g Cashewkerne
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 EL flüssiges Kokosöl
  • etwas gemahlene Vanille
No-bake Avocado Schokokuchen vegan mit Zotter Schokolade

Zubereitung:

  1. Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen und vor der Verwendung das überschüssige Wasser abgießen.

  2. Die Pistazien in einen Mixer geben und grob mahlen. Schokolade in feine Stücke hacken und hinzufügen.

  3. Medjool-Datteln entkernen und mit dem Salz in den Mixer geben. Alle Zutaten zu einer kompakten Masse mixen und anschließend in eine Schüssel umfüllen.

  4. Den gepufften Quinoa dazugeben und unterheben.

  5. Die Backform mit Backpapier auslegen und die Teigmasse hineingeben. Mit Hilfe eines Löffels den Teig fest an den Boden drücken und glatt streichen.

  6. Die Avocados schälen und die Kerne beseitigen. Mit den eingeweichten Cashews und den restlichen Zutaten in den Mixer geben und solange mixen, bis eine cremige Masse entsteht.

  7. Diese auf den Teigboden geben und ebenfalls glatt streichen. Den Kuchen für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

  8. Anschießend kann der Kuchen vor dem Servieren mit getrockneten Blüten oder frischen Limettenscheiben dekoriert werden.
Daniela Barthel

Über die Gastautorin

Daniela ist Food- und Lifestylebloggerin bei Glücksgenuss. Immer auf der Suche nach leckeren Kreationen, entwickelt sie Rezepte für einfache und gesunde vegane Gerichte. Ihre große Leidenschaft ist das Backen, sodass es eine Vielzahl an Kuchen, Desserts, Törtchen und anderen Leckereien zu finden gibt. Ein Geschmackserlebnis von aromatisch bis kontrastreich, das ist Glücksgenuss!

Instagram

Facebook