Bananenschnitten mit Schokolade

Sicher kennt ihr diese köstlichen Bananenschnitten aus der Bäckerei? Ich liebe dieses Gebäck und habe so viele davon gegessen, dass ich sie schon nicht mehr zählen kann. Irgendwann wurden sie allerdings nicht mehr angeboten und ich musste mir selbst ein Rezept überlegen, welches so nah wie möglich an das Original herankommt. Das hat aber den Vorteil, dass man sich die Bananenschnitten so zubereiten kann, wie man sie am liebsten mag. Knuspriger oder fluffiger Boden? Sahne oder Buttercreme? Es bleiben hier keine Wünsche offen …

Ich schwärme für die Variante mit zartem Biskuitboden und fluffiger Vanille-Buttercreme. In Kombination mit fruchtiger Banane und zartherber Schokolade das Dessert schlechthin, oder? Ich habe in diesem Rezept die Kuvertüre mit 70% Kakaoanteil gewählt. Wer es gerne süßer möchte, kann auch die Sojakuvertüre verwenden oder eine mit geringerem Kakaoanteil. Und da das Auge schließlich mit isst, habe ich die Bananenschnitten mit zweierlei Schokolade überzogen.

Bananenschnitten mit veganer Zotter Schokolade

Ich bin sehr gespannt wie euch das Rezept gefällt und ob ihr die Schnitten genauso gerne mögt wie ich.

Vegane Bananen-Schnitten mit Zotter Schokolade – Das Rezept

Rezeptur für 6 Stück

Zutaten für den Biskuitteig:

  • 120 g Weizenmehl 
  • 75 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • etwas gemahlene Vanille
  • 1 TL Apfelessig
  • 30 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 125 ml Sprudel

Für die Vanille-Buttercreme:

  • 140 ml Sojadrink
  • 15 g Zucker
  • 20 g Speisestärke
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • 100 g vegane Margarine
  • 40 g Puderzucker

Weiters:

Zubereitung:

  1. Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer Schüssel vermengen. Die flüssigen Zutaten hinzufügen und mit einem Schneebesen kurz verrühren, sodass sich die Zutaten gerade miteinander verbunden sind.
     
  2. Eine Backform (25 x 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Ober-/Unterhitze für 25-30 Minuten backen. Den Biskuit gut auskühlen lassen.
     
  3. In einem kleinen Topf den Sojadrink mit der Speisestärke, dem Zucker und der Vanille unter Rühren aufkochen lassen und einen dicklichen Pudding herstellen. Vollständig abkühlen lassen und immer wieder umrühren, sodass sich keine Haut auf der Oberfläche bildet.
     
  4. Die pflanzliche Margarine mit einem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Nach und nach den Puderzucker einrühren und esslöffelweise den abgekühlten Pudding. Die Buttercreme sollte fluffig weiß aussehen und luftig aufgeschlagen sein.
     
  5. Die Bananen schälen, längs halbieren und mit dem Zitronensaft einpinseln.
     
  6. Die Kuvertüre 70% über dem Wasserbad schmelzen.
     
  7. Den Biskuitboden in 6 gleichgroße Stücke in Form einer Banane zurechtschneiden, auf ein Kuchengitter setzen und mit der Buttercreme bestreichen. Nun eine halbe Banane daraufsetzen und mit der dunklen Kuvertüre bestreichen, sodass die Bananenschnitte ganz damit überzogen ist. Kühl stellen!
     
  8. In der Zwischenzeit die Sojakuvertüre schmelzen, in eine Spritztüte füllen und eine kleine Ecke abschneiden. Mit schnellen Bewegungen ein Muster damit auf die Bananenschnitten spritzen und nochmals bis zum Verzehr kühl stellen.

Tipp: Die Bananenschnitten halten sich gekühlt bis zu drei Tagen im Kühlschrank. Aber meist sind sie sowieso bereits schneller aufgegessen!

Daniela Barthel

Über: Daniela Barthel

Daniela ist Food- und Lifestylebloggerin bei Glücksgenuss. Immer auf der Suche nach leckeren Kreationen, entwickelt sie Rezepte für einfache und gesunde vegane Gerichte. Ihre große Leidenschaft ist das Backen, sodass es eine Vielzahl an Kuchen, Desserts, Törtchen und anderen Leckereien zu finden gibt. Ein Geschmackserlebnis von aromatisch bis kontrastreich, das ist Glücksgenuss!

Weitere Beiträge dieses Autors