Dominosteine mit Marzipan und Schokoglasur

Gastbeitrag von Sandra M. Exl von Lanaprinzip

Die beliebten Weihnachtspralinen kann man in der Adventzeit in jedem Supermarkt kaufen. Allerdings ist da doppelt so viel Zucker drin, wie in diesen selbstgemachten Dominosteinen, die einfach unübertrefflich schmecken. Zugegeben, das Selbermachen der kleinen Würfelchen ist mit etwas Aufwand und Fingerspitzengefühl verbunden, aber es zahlt sich sowas von aus.

Unter der zarten Schokoglasur verbergen sich drei Schichten: ein Lebkuchenboden gefolgt von fruchtigem Gelee und on top eine Schicht Marzipan. Dabei kann man wunderbar kreativ werden: Ob Marillen-, Sauerkirsch- oder Orangengelee, dunkle, weiße oder Milchschokolade – alles passt, wenn es schmeckt.

Dominosteine mit dunkler und weißer Schokoglasur

In diesem Rezept komme ich weitestgehend ohne tierische Produkte aus, nur bei der Glasur nehme ich „normale“ weiße Schokolade, weil sie mir einfach so gut schmeckt. Es gibt die weißen Schoko-Glühbirnchen aber auch in der veganen Variante.

Der Lebkuchen hier ist eine richtige Expressversion ohne Wartezeiten. Es ist kein Teig, den man stundenlang im Kühlschrank rasten lassen muss, sondern eine sehr einfache Masse, die sofort in der Backform ausgestrichen wird. Ich spare gerne Zeit und Aufwand, wo immer es möglich ist.

Nun wünsche ich euch frohes Werkeln in der Küche und eine schöne Adventzeit!

Dominosteine mit weißer und dunkler Schokoglasur – Das Rezept

Rezeptur für eine ca. 20 x 30 cm große Backform; ergibt etwa 80 Dominosteine

Die Bio-Zutaten:

Lebkuchen

  • 250 g Dinkelmehl (gerne fein gemahlenes Vollkorn)
  • 100 g Vollrohrzucker
  • 50 g Honig
  • 40 g Kokosöl
  • 1/8 l Orangensaft
  • 2-3 TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 EL Rum

Fruchtgelee

  • 400 g Marmelade
  • 100 ml Orangensaft
  • 2 TL Agar Agar bzw. Menge entsprechend 6 Blatt Gelatine (ist auf der Agar-Agar-Packung beschrieben)

Marzipanschicht

  • 400 g Rohmarzipan

Glasur

Die Zubereitung:

  1. Kokosöl leicht erwärmen, damit es flüssig wird. Backrohr auf 180 °C vorheizen.
     
  2. Alle trockenen Zutaten (Dinkelmehl, Vollrohrzucker, Lebkuchengewürz und Weinsteinbackpulver) in einer Schüssel gut vermischen. Alle übrigen Zutaten (Kokosöl, Honig, Orangensaft und Rum) unter die trockene Mischung rühren, bis eine dicke, gleichmäßige Masse entsteht.
     
  3. Eine eckige Backform (30 x 20 cm) oder besser einen Backrahmen mit Butter (oder pflanzlicher Margarine) bestreichen und den Teig darin etwa 3 mm dick glattstreichen. Bei 180°C 20-25 Minuten bei Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen backen.
     
  4. Den Lebkuchen auskühlen lassen und den Backrahmen bei Bedarf enger stellen, falls sich ein Spalt zwischen Lebkuchen und Rahmen gebildet hat. Dieser muss geschlossen werden, bevor man das Fruchtgelee auf den Lebkuchen gießt. Denn dieses würde in den Spalt fließen und die Geleeschicht wäre dann sehr dünn. Bei einer nicht verstellbaren Form löst man den Lebkuchen vorsichtig vom Boden der Form (sonst kann es später mit der Geleeschicht schwierig werden alles herauszubekommen, falls der Kuchen an der Form klebt) und legt ihn wieder hinein. Den Spalt füllt man z.B. mit Marmelade.
     
  5. Für das Fruchtgelee Marmelade und Orangensaft in einen Topf geben und Agar Agar einrühren. Erhitzen und etwa 2 Minuten köcheln lassen und dann über den ausgekühlten Lebkuchen gießen. Fruchtgelee etwas auskühlen lassen und dann für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
     
  6. Danach den Lebkuchen und das Gelee mit einem Messer vorsichtig vom Rahmen lösen und diesen entfernen bzw. den Lebkuchen vorsichtig aus der Form heben.
     
  7. Nun das Rohmarzipan zwischen zwei Bögen Backpapier auf die Größe des Lebkuchens ausrollen und auf das Fruchtgelee legen. Mit einem großen Messer ein paar Millimeter von den Rändern wegschneiden, sodass sie gerade sind.
     
  8. Für die Glasuren einerseits die dunklen Schokoglühbirnchen zusammen mit der Butter in eine Schüssel geben und die weißen Glühbirnchen (ohne Butter) in eine zweite Schüssel geben. Beide bei 70°C zum Schmelzen in den Ofen stellen.
     
  9. Das geschichtete Rechteck in kleine Würfel schneiden. Diese zum Teil mit dunkler, zum Teil mit weißer Schokoglasur überziehen (siehe Video). Am besten man legt einen Würfel auf eine Gabel, hält diese über die Schüssel und gießt mit einem Esslöffel die Glasur darüber. 
     
  10. Die Dominosteine auf ein Abtropfgitter oder Backpapier setzen und trocknen lassen. In eine Keksdose geben und kühl lagern. 

In diesem Rezept verwendete Produkte

PlatzhalterGlühbirnchen – Weiße SchokoGlühbirnchen – Weiße Schoko
PlatzhalterGlühbirnchen - Reis weißGlühbirnchen - Reis weiß
PlatzhalterGlühbirnchen – Dunkle Schoko 70 % mit AhornzuckerGlühbirnchen – Dunkle Schoko 70 % mit Ahornzucker

 Süße Rezeptideen      Neue Produkte      Aktuelles aus dem Zotter UniFAIRsum  

Abmeldung ist jederzeit möglich

Ähnliche Artikel

Omega-3-Schokokugeln

   Sandra M. Exl

Einfaches Rezept für Schokokugeln mit dunkler Zotter Schokolade, sowie Walnüssen, Hanf- und Leinsamen, die reich an Omega-3 Fettsäuren sind.

Marmorkuchen-Ostereier mit weißer Ganache

   Sandra M. Exl

Sandra zeigt, wie Marmorkuchen-Ostereier auch ganz ohne Spezial-Formen gelingen.

Schokoladen-Pudding-Kuchen (vegan)

   Daniela Barthel

Rezept für einen Schokoladen-Pudding-Kuchen, gefüllt mit einer Puddingcreme aus veganer weißer Reiskuvertüre und einer Ganache aus dunkler Schokolade.

Nougatcreme mit gerösteten Haselnüssen

   Daniela Barthel

Ein veganes Nougatdessert im Glas, bestehend aus Seidentofu, Zotter Schokolade und Frischkäse auf Mandelbasis, dekoriert mit Haselnüssen und Kakaonibs.

Sandra M. Exl

Über: Sandra M. Exl

Sandra M. Exl ist freie Journalistin und Gesundheitsbloggerin. Auf ihrem Blog „Lanaprinzip“ und „Gesundheit für Körper und Seele“ schreibt sie über Gesundheitsthemen und stellt in Videos ihre Lieblingsrezepte vor, die alle Bio, vegetarisch und weizenfrei sind. Sowohl österreichische Spezialitäten als auch Veganes, Glutenfreies und die Low Carb Küche gehören zu ihrem Repertoire.

Weitere Beiträge dieses Autors