Gebratene Birne mit Schoko-Cheesecake auf Cashew-Nougat

Wenn es draußen kälter wird, muss es manchmal einfach etwas Warmes sein! Und wenn die kräftigende Suppe schon so gut tut, warum dann beim Dessert auf den wärmenden Effekt verzichten? 

Aus eben diesem Grund habe ich mir diesmal ein Rezept für euch überlegt, das ihr direkt aus dem Ofen genießen könnt: gebratene Birnen.

Köstlich gefüllt mit weißem Schokoladen-Zimt-Cheesecake und getoppt mit knusprigen Cashewstreuseln, sind sie als Dessert wie geschaffen für die kühle Jahreszeit! 

Gebratene Birne mit Schoko-Cheesecake auf Cashew-Nougat

Was außerdem für sie spricht? Die aromatische Cashew-Nougatcreme, auf die die Birnen gebettet sind – und nicht zuletzt natürlich, dass ihr dieses Dessert wunderbar einfach vorbereiten und so, ganz stressfrei, an einem Abend mit Freunden „aus dem Ärmel zaubern“ könnt.

Gebratene Birnen mit Zimt, weißem Schokoladen-Cheesecake und Cashew-Nougatcreme


Rezeptur für 6 Portionen

Bio-Zutaten für die gebratenen Birnen:

  • 6 Birnen (à 200 g)*
  • 130 g Basic Weiße Kuvertüre
  • 130 g Doppelrahm-Frischkäse 
  • 1 großes Ei
  • 2 TL Vanillezucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 EL Butter (für die Auflaufform)

Für das Cashewcrumble:

  • 80 g Cashewnüsse
  • 80 g Butter
  • 40 g Feinkristallzucker
  • 10 g Vanillezucker
  • 110 g Mehl
  • 2 TL Zimt

Für die Cashew-Nougatcreme:

Rezept für Gebratene Birne mit Schoko-Cheesecake auf Cashew-Nougat

*Achtet beim Einkauf darauf, Birnen zu nehmen, die von sich aus aufrecht stehen können, damit sie euch später im Backrohr nicht umkippen. Außerdem sollten sie weder steinhart noch extrem weich sein.

Zubereitung:

  1. Die weiße Kuvertüre grob hacken und über dem Wasserbad schmelzen.
     
  2. Anschließend mit dem Frischkäse, Ei, Vanillezucker und Zimt glatt rühren.
     
  3. Nun das Backrohr auf 180° Heißluft vorheizen und eine Auflaufform großzügig mit Butter bestreichen.
     
  4. Dann die Cashewnüsse fein mahlen und mit den restlichen Zutaten für das Crumble verkneten.
     
  5. Von jeder Birne einen Deckel von etwa 4 Zentimeter Höhe abschneiden und den Unterteil der Birne so aushöhlen, dass etwa ein 0,5 bis 1 Zentimeter breiter Rand übrigbleibt. Das gelingt übrigens am besten mit einem Apfelentkerner oder aber mit einem kleinen Löffel. Sollten die Birnen nicht ganz aufrecht stehen, außerdem mit einem Messer unten leicht begradigen.
     
  6. Nun die Cheesecakemasse in einen Spritzbeutel geben und gleichmäßig auf die sechs Birnen verteilen.
     
  7. Anschließend etwas Crumble auf die Cheesecakes geben.
     
  8. Die Birnendeckel oben aufsetzen und leicht andrücken.
      
  9. Das restliche Crumble um die Birnen herum in der Auflaufform verteilen und diese für 30-35 Minuten (oder bis die Birnen weich sind) in den Backofen schieben. Tipp: Wenn ihr die Birnen erst später zubereiten wollt, könnt ihr sie so vorbereitet einige Stunden im Kühlschrank stehen lassen.
     
  10. Währenddessen den Cashewnougat​​​​​​​ gemeinsam mit der dunklen Schokolade​​​​​​​​​​​​​​ und dem Schlagobers im Wasserbad schmelzen, glatt rühren und beiseitestellen.
     
  11. Sobald die Birnen fertig sind, noch warm servieren. Dafür mit einem großen Löffel etwas Cashewcreme auf die Teller streichen, die Birnen daraufsetzen und zu jeder Birne noch etwas Cashewcrumble dazugeben.

Lasst euch und euren Lieben dieses Dessert wunderbar schmecken!


Alles Liebe,

Eure Alexandra

Alexandra Ebert

Über: Alexandra Ebert

Alexandra Ebert ist passionierte Kuchenbäckerin aus Wien. Auf ihrem Blog wienersüss entdeckt ihr mehr von ihren süßen Kreationen zum Nachbacken. Besonderen Wert legt sie bei diesen auf hochwertige Zutaten und die sorgfältige Zubereitung - denn nur so lässt sich der bestmögliche Geschmack erzielen, der bei Alexandra klar an erster Stelle steht. Darf es noch ein bisschen mehr Genuss sein? Dann besucht wienersüss doch auch auf Facebook und Instagram.

Weitere Beiträge dieses Autors