Frucht-Eclair mit weißer Schokopudding-Creme

Gastbeitrag von Sandra M. Exl von Lanaprinzip

„Éclair“ ist ein französisches Wort und bedeutet Blitz. Weshalb dieses längliche Gebäckstück so genannt wird, ist nicht ganz eindeutig. Auf Wikipedia heißt es jedenfalls, dass sich der Name davon ableite, dass das Gebäck so schnell wie der Blitz aufgegessen ist. Das scheint mir eigentlich recht plausibel.

Eclairs gibt es in sehr unterschiedlicher Ausführung, aber allen gemeinsam ist, dass sie aus Brandteig bestehen, den man nach Belieben füllt. Die Füllung kann aus gezuckertem Schlagobers, aus Pudding, Kaffee-, Schokoladen- oder Vanillecreme bestehen. Oft werden sie auch noch mit einer Glasur überzogen oder mit Staubzucker bestreut.

Meine Sommer-Eclairs sind mit den unterschiedlichsten Früchten der Saison gefüllt, und zwar gemeinsam mit einer Mischung aus Vanillepudding und weißer Schokolade. Von all den Cremes, die ich hier am Blog bereits vorgestellt habe, ist diese wohl eine meiner liebsten – aber das ist natürlich Geschmackssache.

Rezept für Frucht-Éclairs mit weißer Zotter Schokopudding-Creme

Der Brandteig ist aus hellem Dinkelmehl und wird mit einem Spritzsack auf das Backblech aufgetragen. Wie ihr im Video sehen könnt, ist er im Nu zubereitet. Es ist ein sehr einfacher Teig, bei dem nicht wirklich etwas schief gehen kann, solange man den Backofen während der Backzeit schön zu lässt. Das „Abbrennen“ im Topf hat den Zweck, dass die Eiweißstruktur des Mehls verklebt und sich dadurch später beim Backen viele große Hohlräume im Gebäck bilden. Somit hat man wertvollen Platz für reichlich Füllung.

Für mich ist dies ein Rezept, das schon bei der Zubereitung Spaß macht und selbstverständlich auch darüber hinaus. Im deutschsprachigen Raum nennt man Eclairs übrigens auch "Liebesknochen".

Frucht-Eclairs – Das Rezept

Rezeptur für 14-16 kleine Eclairs

Die Bio-Zutaten:

Für den Brandteig

  • 100 ml Milch
  • 100 ml Wasser
  • 100 g helles Dinkelmehl
  • 40 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • ½ TL Salz

Für die Creme-Füllung

Außerdem

  • Früchte der Saison - bei mir sind es Kirschen, Marillen, Himbeeren und Heidelbeeren
  • Eventuell Staubzucker zum Bestreuen

Die Zubereitung:

  1. Für die Creme-Füllung bereiten wir zunächst einen Pudding zu: Von der kalten Milch 4 EL entnehmen und mit der Speisestärke glattrühren. Die restliche Milch in einen Kochtopf geben, auf den Herd stellen und die Schokoglühbirnchen, den Rohrohrzucker und das Vanillepulver hineingeben.
     
  2. Das Ganze nun unter regelmäßigem Umrühren erhitzen, bis die Schokoglühbirnchen vollständig geschmolzen sind. Kurz aufkochen und die aufgelöste Speisestärke einrühren. Etwa 15 Sekunden unter leichtem Blubbern weiterrühren. Den fertigen Pudding zum Herunterkühlen zugedeckt beiseitestellen. Er soll zur weiteren Verarbeitung etwas über Zimmertemperatur haben.
     
  3. In der Zwischenzeit stellen wir den Brandteig her. Den Backofen auf 180 °C Umluft (oder 200 °C Ober/Unterhitze) einschalten. Milch, Wasser, Butter, Rohrohrzucker und Salz in einen Topf geben und kurz aufkochen.
     
  4. Topf von der Herdplatte ziehen und das Mehl in einem Ruck hineinkippen. Mit einem Kochlöffel zu einem Teigklumpen verrühren, dabei den Topf wieder auf die heiße Herdplatte stellen. Einige Minuten weiterrühren, bis sich der Teig vom Topfboden und vom Kochlöffel löst und ein weißer Belag am Topfboden entsteht.
     
  5. Den Teig in eine Rührschüssel umfüllen und 5 Minuten überkühlen lassen. Nun die Eier nacheinander mit den Knethaken des Mixers unterarbeiten, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
     
  6. Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig in einen Spritzsack füllen und eine Loch- oder Sterntülle mit einer Öffnung von 1-2 cm Durchmesser verwenden. Nun 10 cm lange Streifen auf das Backblech setzen, sodass 14-16 Stück mit etwas Abstand zueinander Platz haben.
     
  7. Das Blech auf unterer Schiene in das vorgeheizte Backrohr geben und die Eclairs 25 Minuten goldgelb backen. Währenddessen das Backrohr nicht öffnen, denn sonst fallen sie zusammen. Nach der Backzeit herausnehmen und auskühlen lassen.
     
  8. Wenn der Pudding abgekühlt ist, geht es mit der Creme weiter. Dazu schlagen wir die zimmerwarme Butter cremig auf. Den Pudding und 1 EL Rum in die Buttercreme rühren. Wenn Butter oder Pudding zu kalt sind, kann die Butter flockig werden. Zu warm darf der Pudding aber auch nicht sein, denn dann zerrinnt die Butter. Wenn der Pudding etwa 27 °C und die Butter gute Zimmertemperatur hat, verbinden sie sich zu einer homogenen Creme.
     
  9. Die Eclairs waagrecht durchschneiden. Auf die untere Hälfte die Creme mittels Spritzsack aufbringen. Die Früchte bei Bedarf entkernen, klein schneiden und auf die Creme setzen. Mit der oberen Hälfte des Gebäcks zudecken.
     
  10. Je nach Belieben die fertigen Eclairs mit Staubzucker bestreuen oder falls noch Creme übrig ist, einen Tupfer davon mit einem Fruchtstück daraufsetzen.

In diesem Rezept verwendetes Produkt

PlatzhalterGlühbirnchen – Weiße SchokoGlühbirnchen – Weiße Schoko

Glühbirnchen – Weiße Schoko (130g)

inkl. 10% MwSt. 5,30 €

 Süße Rezeptideen      Neue Produkte      Aktuelles aus dem Zotter UniFAIRsum  

Abmeldung ist jederzeit möglich

Ähnliche Artikel

Heidelbeer-Torte mit Waldbeeren und weißer Schokolade

   Alexandra Ebert

Rezept für eine köstliche Heidelbeer-Torte mit Waldbeeren und weißer Schokolade. Dieses Rezept ist perfekt für die warme Jahreszeit und ist die perfekte Überraschung zum Muttertag!

Weiße Schokomousse-Torte mit Beeren

   Sandra M. Exl

Rezept für eine beerige Schokomousse-Torte mit weißer Schokolade, Mohnboden und Beerengelee.

Teekuchen mit weißer Schokoglasur

   Sandra M. Exl

Einfaches Rezept für einen britischen Teekuchen mit weißer Schokolade-Glasur, sowie Zotter Choco Nibs Himbeer & Weiße Schoko.

Ribiseltorte mit weißer Schoko-Glasur

   Sandra M. Exl

Einfaches Rezept für eine fruchtige Ribiseltorte mit Vanillecreme und Glasur aus Weißer Schoko-Glühbirnchen Kuvertüre von Zotter.

Sandra M. Exl

Über: Sandra M. Exl

Sandra M. Exl ist Redakteurin, Buchautorin und Heilfasten-Coach. Auf lanaprinzip.com schreibt sie über Ernährungs- und Gesundheitsthemen und stellt in Videos ihre Lieblingsrezepte vor. Sowohl österreichische Spezialitäten als auch Veganes, Glutenfreies und die Low Carb Küche gehören zu ihrem Repertoire. Für den Zotter-Blog kreiert sie seit 2016 Rezepte mit Schokolade zum einfachen Nachbacken.

Weitere Beiträge dieses Autors