Gefüllte Schokoladen-Himbeer-Cookies (vegan)

Als ich diese gefüllten Schokoladen-Himbeer-Cookies gebacken habe, waren am Tag darauf noch zwei davon in der Dose. Meine Familie und ich lieben Kekse und mit der fruchtigen Füllung sind sie nochmal etwas ganz Besonderes. So besonders, dass die kleinen Keksmonster fleißig gekrümelt haben und sich um die letzten beiden Kekse gestritten haben ...

Dieses Rezept ist nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei. Die Cookies typisch amerikanisch: chewy, super schokoladig und schön süß. Dazu passt perfekt die leicht säuerliche Füllung der Himbeerkuvertüre im Inneren. Diese gleicht die Süße etwas aus und schafft so einen harmonischen Geschmack.

Rezept für vegane Schokoladen-Himbeer-Cookies mit Zotter Schokolade

Wichtig bei der Umsetzung des Rezeptes ist, dass man den Cookie-Teig vor dem Backen nochmal für 30 Minuten in den Kühlschrank zum Ruhen gibt. So verbinden sich die Zutaten besser und der Teig läuft nicht auseinander.

Wer mag, kann auch zusätzlich gehackte Nüsse in den Teig geben oder die Füllung mit beliebiger Schokolade abwandeln. Gutes Gelingen!

Vegane Schoko-Cookies mit Himbeer-Kokos-Füllung – Das Rezept

Zutaten für 12 Stück:

Für den Cookie-Teig:

  • 70 g Kakaopulver
  • 1 TL Natron
  • 180 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 175 g Cashewbutter
  • 90 ml Kichererbsenwasser (das Abtropfwasser gekochter Kichererbsen aus der Dose/Glas)

Für die Creme:

Zubereitung:

  1. Die Fruchttafeln fein hacken, in eine Schüssel geben und mit der erhitzten Sahne übergießen.  Gut umrühren und im Kühlschrank für 2-3 Stunden abkühlen lassen.
     
  2. Die trockenen Zutaten für die Cookies in eine Schüssel sieben. Cashewbutter und Kichererbsenwasser hinzufügen und zu einem homogenen Teig vermengen. Den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
     
  3. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
     
  4. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig 24 Kugeln rollen, diese mit ausreichend Abstand auf den Blechen verteilen und mit einem befeuchteten Löffel etwas plattdrücken.
     
  5. Die Bleche nacheinander in den Backofen geben und die Cookies für je 10-12 Minuten backen. Gut auskühlen lassen!
     
  6. Die Schokoladenfüllung mit dem Handrührgerät fluffig aufschlagen, in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und die Creme am Rand auf die Hälfte der Cookies spritzen. Anschließend je einen Cookie draufsetzen.
     
  7. Die gefüllten Cookie-Sandwiches im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb 3 Tagen verzehren. Guten Appetit!

Tipp: Wer möchte, kann die Füllung auch mit jeder anderen Fruchttafel- oder Schokoladensorte zubereiten.

Ähnliche Artikel

Petit Fours für Muttertag

   Daniela Barthel

Vegane Mini-Küchlein, die sich einfach und schnell zubereiten lassen.

Saftige Kokosschnitten (vegan)

   Daniela Barthel

Einfaches Rezept für saftige Kokosschnitten mit dunkler Zotter Schokolade und Kokosraspeln.

Teekuchen mit weißer Schokoglasur

   Sandra M. Exl

Einfaches Rezept für einen britischen Teekuchen mit weißer Schokolade-Glasur, sowie Zotter Choco Nibs Himbeer & Weiße Schoko.

Selbstgemachte Müsliriegel mit Waldbeer-Kokos Kuvertüre

   Daniela Barthel

Vegane Müsliriegel mit Waldbeer-Kokos Kuvertüre, Datteln und Nüssen.

Daniela Barthel

Über: Daniela Barthel

Daniela ist Food- und Lifestylebloggerin bei Glücksgenuss. Immer auf der Suche nach leckeren Kreationen, entwickelt sie Rezepte für einfache und gesunde vegane Gerichte. Ihre große Leidenschaft ist das Backen, sodass es eine Vielzahl an Kuchen, Desserts, Törtchen und anderen Leckereien zu finden gibt. Ein Geschmackserlebnis von aromatisch bis kontrastreich, das ist Glücksgenuss!

Weitere Beiträge dieses Autors