Apfel-Schoko-Scones

Gastbeitrag von Sandra M. Exl von Lanaprinzip

Scones sind ein traditionelles britisches Gebäck, das seinen Ursprung in Schottland hat und bereits seit dem Mittelalter bekannt ist. Sie sind eine Art süßliches Brötchen, das zum Afternoon Tea meist mit Erdbeermarmelade und der sogenannten Clotted Cream serviert wird. Letzteres ist hierzulande schwer bis gar nicht erhältlich, doch eine akzeptable Alternative wäre Mascarpone mit Schlagobers verrührt. 

Beim Herstellen von Scones ist es wichtig, dass man den Teig nicht zu lange knetet, da er sonst zäh und die Konsistenz der Scones zu fest wird. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Zutaten kalt sind und schnell verarbeitet werden.

Apfel-Schoko-Scones mit Nibs

Ich liebe es, die klassischen Scones mit weiteren Zutaten geschmacklich zu variieren. In diesem Rezept gibt vor allem die dunkle Schokolade in Form der Choco Nibs die Geschmacksrichtung an. Diese kleinen Herrlichkeiten gibt es übrigens auch in den Sorten Himbeere und Karamell – eine sensationelle Abwechslung! Der Apfel verleiht den Scones zusätzliche Saftigkeit und natürlich ein feines Aroma.

Es ist durchaus zulässig, die Scones mit Zutaten wie Käse, gerösteter Zwiebel oder Speck zu einer herzhaften Variante zu machen. 

Ob süß oder pikant, Scones sind schnell zubereitet und stellen auch ein wunderbares Frühstück dar. Am besten noch warm genossen!

Apfel-Schoko-Scones – Das Rezept

Rezeptur für 8 Scones 

Die Bio-Zutaten:

Grundrezept Teig

  • 250 g Dinkelmehl, gerne mit etwas Vollkornanteil
  • 20 g Vollrohrzucker
  • 70 g kalte Butter, gewürfelt
  • 1 Ei
  • 50-80 ml Milch
  • 2 TL Weinsteinbackpulver (= ½ Pkg.)
  • eine gute Prise Salz
  • außerdem ein Ei zum Bestreichen

Für die Apfel-Schoko-Variante

Die Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
     
  2. In einer Schüssel Dinkelmehl, Weinsteinbackpulver, Salz und Vollrohrzucker vermischen. Butterwürfel dazu geben und mit den Fingern in die Mehlmischung einarbeiten, sodass eine krümelige Konsistenz entsteht und keine größeren Butterstücke mehr zu sehen sind.
     
  3. Nun das Ei und die Milch hinzufügen und alles zügig zu einem Teig verarbeiten. Nicht zu lange kneten, denn sonst werden die Scones zu fest. 
     
  4. Die Choco Nibs und Apfelstückchen wie im Video gezeigt einarbeiten und den Teig nun zu einem Kreis von etwa 2,5 cm Dicke formen. Ich mache das ganz einfach mit den Händen.
     
  5. Den Teig nun wie eine Torte in 8 Stücke schneiden und diese auf das vorbereitete Backblech legen. Die Scones mit einem verquirlten Ei bestreichen und im vorgeheizten Ofen für etwa 20 Minuten goldgelb backen.
     
  6. Die Scones am besten warm servieren.

In diesem Rezept verwendetes Produkt

PlatzhalterDunkle Choco KakaonibsDunkle Choco Kakaonibs

Dunkle Choco Kakaonibs

inkl. 10% MwSt. 6,75 €

 Süße Rezeptideen      Neue Produkte      Aktuelles aus dem Zotter UniFAIRsum  

Abmeldung ist jederzeit möglich

Ähnliche Artikel

Winterlicher Gewürzkuchen mit veganer Kuvertüre

   Daniela Barthel

Passend zur Adventzeit stellt Gastbloggerin Daniela einen herrlichen Gewürzkuchen mit veganer Schokolade vor.

Nougatcreme mit gerösteten Haselnüssen

   Daniela Barthel

Ein veganes Nougatdessert im Glas, bestehend aus Seidentofu, Zotter Schokolade und Frischkäse auf Mandelbasis, dekoriert mit Haselnüssen und Kakaonibs.

Wickeltorte mit Schokocreme

   Sandra M. Exl

Biskuitroulade mal anders: Diese Schoko-Wickeltorte besteht aus einem Dinkelbiskuit und einer Zartbitter-Schokoganache, gesüßt mit Ahornzucker, als Füllung.

Osterhasen-Gugelhupf mit Preiselbeercreme

   Daniela Barthel

Rezept für vegane Mini-Gugelhupfe, gefüllt mit einer Preiselbeercreme und dekoriert mit Schoko-Hasenohren.

Sandra M. Exl

Über: Sandra M. Exl

Sandra M. Exl ist Redakteurin, Buchautorin und Heilfasten-Coach. Auf lanaprinzip.com schreibt sie über Ernährungs- und Gesundheitsthemen und stellt in Videos ihre Lieblingsrezepte vor. Sowohl österreichische Spezialitäten als auch Veganes, Glutenfreies und die Low Carb Küche gehören zu ihrem Repertoire. Für den Zotter-Blog kreiert sie seit 2016 Rezepte mit Schokolade zum einfachen Nachbacken.

Weitere Beiträge dieses Autors