Boston-Cream-Schokoladenkuchen

Gastbeitrag von Daniela Barthel von Glücksgenuss

Heute möchte ich ein Rezept teilen, welches so unglaublich köstlich, cremig und fluffig zugleich ist: Der Boston-Cream-Schokoladenkuchen!

Zum ersten Mal habe ich die Boston-Cream in einem Donut probiert und war gleich hin und weg für die wirklich zarte & cremige Füllung. Seitdem habe ich unzählige dieser besagten Donuts verkostet, um die Creme nun endlich selbst einmal zuzubereiten.

Diese vegane Boston-Cream ist eine aus Pflanzendrink, einer aufschlagbaren Sahne-Alternative und Maisstärke hergestellte Creme, die mit einer Extraportion Vanille verfeinert wird. Außerdem wird pflanzliche Margarine untergehoben und die Creme so lange aufgeschlagen, bis sie eine zarte & seidige Konsistenz hat.

Rezept für veganen Boston-Cream-Schokoladenkuchen

Mein Boston-Cream-Schokoladenkuchen besteht weiterhin aus fluffigen veganen Biskuitböden, welche mit einem Hauch Mandelaroma verfeinert werden. Dazu besagte Vanillecreme und eine herbe Schokoladenganache mit den Glühbirnchen Dunkle Schoko 90%.

Die Kombination aus süßer Creme und der zartherben Schokolade passt perfekt, denn hochwertige Schokolade rundet einfach jedes Rezept ab und macht eine Köstlichkeit daraus.

Veganer Boston-Cream-Schokoladenkuchen – Das Rezept

Zutaten für eine Form Ø15 cm:

Für den Teig: 

  • 250 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Apfelessig
  • 90 g Sojajoghurt
  • 100 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 110 ml Hafer- oder Mandeldrink
  • ½ TL Vanillepaste
  • 1-2 Tropfen Mandelextrakt

Für die Boston-Cream:

  • 110 ml Hafer- oder Mandeldrink
  • 100 ml vegane, aufschlagbare Sahne-Alternative
  • 75 g Zucker
  • 40 g Maisstärke
  • 20 g pflanzliche Margarine (z.B. Alsan)

Für die Ganache:

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
     
  2. Mehl, Zucker, Salz, Backpulver und Natron in eine Schüssel geben und vermengen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und mit einem Teigspatel kurz verrühren, bis sie sich miteinander verbunden haben.
     
  3. Die Backform Ø15 cm einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig hineingeben, glattstreichen und im Ofen 30-35 Minuten backen. Gut abkühlen lassen.
     
  4. In der Zwischenzeit die Boston-Cream zubereiten. Dafür den Pflanzendrink mit der Maisstärke und dem Zucker in einen Topf geben. Mit dem Schneebesen verrühren und bei mittlerer Hitze aufkochen. Den Topf vom Herd ziehen und die Sahne unter kräftigem Aufschlagen einrühren. Zuletzt die Margarine und Vanillepaste unterheben. Mit Folie abdecken und auskühlen lassen.
     
  5. Den Kuchen mit einem Messer quer durchschneiden, mit der Boston-Cream füllen und Kuchendeckel wieder aufsetzen.
     
  6. Schokolade grob hacken und mit der Sahne in einen Topf geben. Bei geringer Hitze unter Rühren schmelzen und direkt auf dem Kuchen verteilen. Guten Appetit!

In diesem Rezept verwendete Produkte

PlatzhalterGlühbirnchen – Dunkle Schoko 90 %Glühbirnchen – Dunkle Schoko 90 %

Glühbirnchen – Dunkle Schoko 90%

38,38 € / kg
inkl. 10% MwSt. 4,99 €

 Süße Rezeptideen      Neue Produkte      Aktuelles aus dem Zotter UniFAIRsum  

Abmeldung ist jederzeit möglich

Ähnliche Artikel

Gefüllte Schokoladen-Cupcakes mit Datteln (vegan)

   Daniela Barthel

Ein einfaches Rezept für vegane Schokoladen-Cupcakes, gefüllt mit Datteln und Dattel & Cashew Schokolade von Zotter.

Saftige Kokosschnitten (vegan)

   Daniela Barthel

Einfaches Rezept für saftige Kokosschnitten mit dunkler Zotter Schokolade und Kokosraspeln.

Schokoladenschnitten mit Haselnuss-Krokant-Füllung

   Daniela Barthel

Rezept für vegane Schokoschnitten mit Haselnussnougat Krokant von Zotter.

Schokoladen-Nussküchlein (vegan)

   Daniela Barthel

Rezept für köstliche vegane Schoko-Nussküchlein mit Haselnüssen und Glasur aus dunkler Schokolade gemixt mit Preiselbeerkuvertüre.

Daniela Barthel

Über: Daniela Barthel

Daniela ist Food- und Lifestylebloggerin bei Glücksgenuss. Immer auf der Suche nach leckeren Kreationen, entwickelt sie Rezepte für einfache und gesunde vegane Gerichte. Ihre große Leidenschaft ist das Backen, sodass es eine Vielzahl an Kuchen, Desserts, Törtchen und anderen Leckereien zu finden gibt. Ein Geschmackserlebnis von aromatisch bis kontrastreich, das ist Glücksgenuss!

Weitere Beiträge dieses Autors