Saftige Kokosschnitten (vegan)

Dieses Rezept für saftige Kokosschnitten wollte ich unbedingt mit euch teilen. Es ist ein Rezept, welches meine Freundin Barbara zu jedem Geburtstag und jeder Party mitgebracht hat. Diese kleinen Kuchen waren immer als erstes aufgegessen, weil sie so unglaublich saftig und auch schokoladig waren.

Rezept für vegane Kokosschnitten (besonders saftig)

Die Basis der Kokosschnitten bildet ein einfacher und luftiger Biskuitteig. Achtet darauf, dass ihr den Teig mit einem Schneebesen und nicht mit einem Handmixer rührt. Er wird so wunderbar fluffig und geht gut auf. Für die Schokoladensauce habe ich eine dunkle Schokolade mit 70% Kakaoanteil gewählt. Wer es gerne süßer mag, kann auch Soja- oder Fruchtkuvertüre verwenden. Wählt da ganz nach eurem Belieben aus.

Vegane Kokosschnitten mit Schokolade – Das Rezept

Bio-Zutaten (für 16 Stück):

Für den Biskuitteig

  • 240 g Weizenmehl 
  • 150 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • etwas gemahlene Vanille
  • 1 EL Apfelessig
  • 60 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 250 ml Sodawasser

Für die Schokoladensauce

Sonstiges

  • 200 g Kokosraspeln

Zubereitung:

  1. Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer Schüssel vermengen. Die flüssigen Zutaten hinzufügen und mit einem Schneebesen kurz verrühren, sodass die Zutaten gerade miteinander verbunden sind.
     
  2. Einen Backrahmen auf 24 x 36 cm einstellen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Den Teig hineingeben, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Ober-/Unterhitze für 25-30 Minuten backen. Den Biskuit gut auskühlen lassen.
     
  3. Mit einem scharfen Messer den Biskuit in 16 längliche Stücke schneiden.
     
  4. In einem kleinen Topf den Haferdrink erwärmen. Die Glühbirnchen hinzugeben, darin unter Rühren auflösen und etwas abkühlen lassen.
     
  5. Die Kokosraspel auf einen flachen Teller geben.
     
  6. Nun die Biskuitstücke rundum in die Schokoladensauce tauchen und anschließend in den Kokosraspeln wälzen.
     
  7. Die Kokosschnitten in einen luftdichten Behälter geben und im Kühlschrank lagern. Sie halten sich 4 Tage. 

Tipp: Wer möchte, kann anstatt der Kokosraspel auch geröstete Haselnüsse verwenden. Das schmeckt auch sehr köstlich!
 

 Süße Rezeptideen      Neue Produkte      Aktuelles aus dem Zotter UniFAIRsum  

Abmeldung ist jederzeit möglich

Ähnliche Artikel

Fruchtiges Himbeer-Shortbread mit Schokoladencreme

   Daniela Barthel

Rezept für veganes Shortbread mit Himbeeren, Kokos und dunkler Zotter Schokolade.

Vanille-Cupcakes mit Preiselbeeren

   Daniela Barthel

Rezept für vegane Vanille-Cupcakes mit Preiselbeer-Buttercreme aus Zotter Fruchttafeln.

Schokoladenschnitten mit Haselnuss-Krokant-Füllung

   Daniela Barthel

Rezept für vegane Schokoschnitten mit Haselnussnougat Krokant von Zotter.

Petit Fours für Muttertag

   Daniela Barthel

Vegane Mini-Küchlein, die sich einfach und schnell zubereiten lassen.

Daniela Barthel

Über: Daniela Barthel

Daniela ist Food- und Lifestylebloggerin bei Glücksgenuss. Immer auf der Suche nach leckeren Kreationen, entwickelt sie Rezepte für einfache und gesunde vegane Gerichte. Ihre große Leidenschaft ist das Backen, sodass es eine Vielzahl an Kuchen, Desserts, Törtchen und anderen Leckereien zu finden gibt. Ein Geschmackserlebnis von aromatisch bis kontrastreich, das ist Glücksgenuss!

Weitere Beiträge dieses Autors