Schokoladen-Lebkuchenmousse-Brownies

Gastbeitrag von Daniela Barthel von Glücksgenuss

Brownies sind ein absoluter Klassiker unter den Süßspeisen. Sie sind saftig, schokoladig und einfach unwiderstehlich. Stellt euch vor, wie köstlich sie schmecken, wenn sie mit einer Schicht feinstem Lebkuchenmousse getoppt werden. Das Beste daran? Dieses Rezept ist rein pflanzlich und wird mit Aquafaba zubereitet.

Bei Aquafaba handelt es sich um das Kochwasser von Kichererbsen (oder anderen Hülsenfrüchten). Normalerweise schütten wir die Flüssigkeit, wenn wir ein Glas oder eine Dose kaufen, meist weg und verwenden nur die Kichererbsen an sich. Nun haben wir aber eine weitere Verwendung dafür.

Rezept für schokoladige Lebkuchen-Brownies mit veganer Zotter Schokolade

Kichererbsenwasser hat die erstaunliche Eigenschaft sich wie Eiweiß zu verhalten und ist somit der perfekte Ersatz in der pflanzlichen Küche. Es wird mit dem Zucker aufgeschlagen, bis die Masse glänzend und steif ist. In diesem Brownie-Rezept sorgt es für Fluffigkeit im Teig und auch in der Lebkuchenmousse.

Grundsätzlich gilt: Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben, um optimal verarbeitet werden zu können.

Viel Freude beim Nachbacken & Genießen!

Vegane Schokoladen-Lebkuchenmousse-Brownies – Das Rezept

Bio-Zutaten für eine Kastenform 28 cm

Für den Teig:

Für das Lebkuchenmousse: 

Die Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze aufheizen. Die Kuchenform (25 x 25 cm) mit Backpapier auslegen.
     
  2. Schokolade mit der Margarine über dem Wasserbad schmelzen und etwas auskühlen lassen.
     
  3. Das Aquafaba in eine hohe Schüssel geben und mit dem Handmixer schaumig rühren. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen und zu einer cremig-glänzenden Masse aufschlagen.
     
  4. In eine weitere Schüssel Mehl und Kakaopulver sieben.
     
  5. Nun die Schokoladenmasse mit einem Teigspatel unter das Aquafaba ziehen und löffelweise die Mehlmischung unterheben. Die Masse sollte sich verbinden und nicht an Luftigkeit verlieren.
     
  6. Den Teig in die Backform füllen, glattstreichen und für 30-35 Minuten backen. Anschließend gut auskühlen lassen.
     
  7. Für das Lebkuchenmousse die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Das Aquafaba mit dem Zucker ebenfalls cremig-glänzend aufschlagen, den Frischkäse und das Gewürz hinzugeben und die Schokolade unterziehen. Das Mousse auf dem ausgekühlten Boden verteilen und etwas Kakaopulver darüber sieben. Guten Appetit!

In diesem Rezept verwendetes Produkt

PlatzhalterGlühbirnchen – Dunkle Schoko 70%Glühbirnchen – Dunkle Schoko 70%

Glühbirnchen – Dunkle Schoko 70% (130g)

inkl. 10% MwSt. 5,30 €
PlatzhalterGlühbirnchen – 70% Nobelbitter 1300gGlühbirnchen – 70% Nobelbitter 1300g

Glühbirnchen - 70% Dunkle Schoko (1000g)

inkl. 10% MwSt. 32,90 €

 Süße Rezeptideen      Neue Produkte      Aktuelles aus dem Zotter UniFAIRsum  

Abmeldung ist jederzeit möglich

Ähnliche Artikel

Bananen-Karamell-Kuchen (Banoffee Pie)

   Daniela Barthel

Rezept für einen veganen Bananen-Karamell-Kuchen (Banoffee Pie) mit selbstgemachtem Karamell, Kokos-Creme und dunkler Schokoladenkuvertüre.

Nougatcreme mit gerösteten Haselnüssen

   Daniela Barthel

Ein veganes Nougatdessert im Glas, bestehend aus Seidentofu, Zotter Schokolade und Frischkäse auf Mandelbasis, dekoriert mit Haselnüssen und Kakaonibs.

Osterhasen-Gugelhupf mit Preiselbeercreme

   Daniela Barthel

Rezept für vegane Mini-Gugelhupfe, gefüllt mit einer Preiselbeercreme und dekoriert mit Schoko-Hasenohren.

Winterlicher Gewürzkuchen mit veganer Kuvertüre

   Daniela Barthel

Passend zur Adventzeit stellt Gastbloggerin Daniela einen herrlichen Gewürzkuchen mit veganer Schokolade vor.

Daniela Barthel

Über: Daniela Barthel

Daniela ist Food- und Lifestylebloggerin bei Glücksgenuss. Immer auf der Suche nach leckeren Kreationen, entwickelt sie Rezepte für einfache und gesunde vegane Gerichte. Ihre große Leidenschaft ist das Backen, sodass es eine Vielzahl an Kuchen, Desserts, Törtchen und anderen Leckereien zu finden gibt. Ein Geschmackserlebnis von aromatisch bis kontrastreich, das ist Glücksgenuss!

Weitere Beiträge dieses Autors