Erdbeer-Topfentorte mit Macadamianougat

Rezepte | 04. Mai 2017 | Alexandra Ebert

Mamas sind die Besten, keine Frage! Deswegen möchten wir ihnen am Muttertag auch von Herzen Danke sagen. Und womit gelingt das schon besser, als mit einer selbstgebackenen Torte, mit der man jeder Mama eine Riesenfreude macht?

Damit auch ihr eure Mutti an diesem besonderen Tag so richtig verwöhnen könnt, habe ich mir ein himmlisches Rezept für euch überlegt: eine Erdbeer-Topfentorte mit Macadamianougat. Die schmeckt wunderbar frisch, fruchtig und – dank der Macadamianougat-Stückchen im Teig – unvergleichlich gut!

Erdbeer-Topfentorte mit Macadamianougat

Rezeptur

Erdbeer-Topfentorte in Herzform zum Muttertag

Zutaten Macadamiaboden:

  • 260 g Basic Choco Macadamianougat
  • 70 g weiche Bio-Butter
  • 35 g Feinkristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 3 Bio-Eier
  • 60 g geröstete Macadamianüsse*
  • 40 g Mehl
  • ½ Pkg. Backpulver

Für die Topfencreme:

  • 500 g Mascarpone
  • 250 g Bio-Topfen (20% Fett)
  • 200 g Bio-Schlagobers
  • 3 Pkg. Vanillezucker
  • 100 g Feinkristallzucker
  • 75 g Bio-Zitronensaft
  • ½ TL Bio-Zitronenschale
  • 5 Blatt Gelatine
  • 650 g mittelgroße Bio-Erdbeeren

Für die Erdbeer-Geleeschicht:

  • 500 g Bio-Erdbeeren
  • 20 g Erdbeersirup
  • 150 g Wasser
  • 15 g Zucker
  • 20 g Bio-Zitronensaft
  • Rote Lebensmittelfarbe (optional)
  • 3 Blatt Gelatine

* Oft bekommt man Macadamianüsse nur geröstet und gesalzen. In dem Fall die Nüsse gründlich abwaschen und trockentupfen.

Zubereitung Macadamiaboden:

  1. Das Backrohr auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Außerdem eine 28 cm-Springform mit Backpapier auslegen, weicher Butter bestreichen und mit etwas Mehl ausstäuben. Wer keine 28 cm-Springform (und einen herzförmigen Backrahmen mit etwa 24 x 20 x 8 cm) hat, kann dieses Rezept übrigens auch mit einer 24 cm-Springform und einem Tortenring zubereiten. Denkt nur daran, dass sich die Backzeit bei der kleineren Form ein bisschen verlängert.

  2. Dann 100 g des Macadamianougats über dem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die restlichen 160 g in kleine Würfel schneiden und beiseitestellen.

  3. Nun Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer etwa 3 Minuten schaumig schlagen.

  4. Anschließend die Eier trennen und jeden Dotter einzeln unterrühren.

  5. Als nächstes den geschmolzenen Macadamianougat hinzugeben und ebenfalls verrühren.

  6. Dann die Macadamianüsse fein hacken und gemeinsam mit dem Mehl und dem Backpulver verquirlen.

  7. Zwischenzeitlich die drei Eiklar steif schlagen und beiseitestellen.

  8. Nun die trockenen Zutaten zum Teig geben und mit dem Mixer auf langsamster Stufe unterrühren – allerdings nicht länger als ein paar Sekunden (also bis sich gerade alles vermischt hat), damit der Kuchen schön locker bleibt.

  9. Zum Schluss das Eiklar und den gewürfelten Macadamianougat behutsam unterheben.

  10. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glattstreichen. Die Backzeit beträgt etwa 25-30 Minuten. Dass er fertig ist, erkennt ihr, wenn er sich leicht vom Rand gelöst und eine wunderbar goldbraune Farbe angenommen hat. Außerdem daran, dass bei der Stäbchenprobe nichts mehr kleben bleibt.

  11. Ist der Macadamiaboden fertig, lasst ihn noch ein paar Minuten auskühlen, bevor ihr ihn aus der Form nehmt und behutsam auf einen flachen Tortenteller setzt.

  12. Sobald er vollständig ausgekühlt ist, könnt ihr euren Herzrahmen aufsetzen und den Teig passend zurechtschneiden. Wer keinen Herzrahmen hat, stellt nur einen Tortenring um den Kuchen und widmet sich gleich der Topfencreme.

Zubereitung Topfencreme:

  1. Für die Topfencreme alle Zutaten bis auf die Gelatine und die Erdbeeren in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer erst auf langsamster Stufe glattrühren und dann auf höchster Stufe steif schlagen.

  2. Nun die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen (circa 5 Minuten), dann gut ausdrücken und in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen lassen.

  3. Hat sich die Gelatine aufgelöst, könnt ihr den Topf vom Herd nehmen und die Temperatur von Gelatine und Topfencreme angleichen (damit sich durch den Temperaturunterschied keine Gelatineklümpchen bilden). Das gelingt, indem ihr einen gegupften Esslöffel der Topfencreme zur Gelatine gebt und sofort kräftig mit einem Schneebesen umrührt. Wichtig ist, dass ihr dabei sehr schnell arbeitet und alles gut vermischt. Sobald die Masse glatt ist, wiederholt den Vorgang noch drei Mal – also mit 3 weiteren Esslöffeln, die ihr jeweils einzeln unterrührt. Solltet ihr trotz dieser Vorgehensweise kleine Gelatineklümpchen in eurer Creme entdecken, könnt ihr sie nochmals erhitzen (wieder auf niedrigster Stufe), dabei ab und zu umrühren und warten, bis sich die Klümpchen aufgelöst haben.

  4. Dann die Gelatine-Topfenmasse zur restlichen Topfencreme gießen (während euer Mixer auf mittlerer Stufe läuft) und darauf achten, dass nichts von der Gelatine im Topf zurückbleibt.

  5. Nun einen Teil der Erdbeeren halbieren und dicht an dicht um den Rand des Tortenbodens schlichten. Die restlichen Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und die Hälfte davon am Tortenboden verteilen.

  6. Anschließend die Hälfte der Creme in die Form füllen. Besonders gut gelingt dies mit einem Spritzbeutel, da ihr so die Topfencreme besser in die Zwischenräume der halbierten Erdbeeren drücken könnt.

  7. Dann die restlichen Erdbeeren auf der Creme verteilen, die zweite Hälfte der Creme in den Backrahmen spritzen und die Oberfläche möglichst glattstreichen. Bevor ihr mit dem Erdbeer-Gelee fortfahrt, sollte die Topfencreme fest sein. Gebt sie dafür entweder 30 Minuten in den Tiefkühler oder 1-2 Stunden in den Kühlschrank.

Zubereitung Erdbeer-Geleeschicht:

  1. Für das Erdbeergelee den Erdbeersirup mit Wasser, Zucker und Zitronensaft in einen kleinen Topf geben und auf niedriger Stufe erhitzen. Wer möchte, kann auch noch ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe dazugeben.

  2. Währenddessen die Gelatine im kalten Wasser rund 5 Minuten einweichen lassen, dann ausdrücken und in der warmen Flüssigkeit auflösen. Sobald das geschehen ist, den Topf von der Hitze nehmen und auskühlen lassen.

  3. Nun die Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden und diese überlappend auf die Torte schichten.

  4. Dann das etwas abgekühlte Gelee (20 bis 30 Minuten sollten reichen, damit es nicht mehr zu heiß ist) auf die Erdbeeren gießen.
Muttertagstorte mit Erdbeer-Topfencreme und Macadamianougt

Bevor ihr die Torte anschneiden könnt, gönnt ihr nochmal gut sechs Stunden oder eine Nacht im Kühlschrank.

Um den Backrahmen oder Tortenring loszuwerden, verwende ich übrigens am liebsten einen Föhn – ihr könnt aber auch ein stumpfes Messer nehmen und die Torte damit aus der Form lösen. Wie auch immer ihr es macht: ich wünsche euch guten Appetit und einen wunderschönen Muttertag! :)

Alles Liebe,
eure Alexandra

PS: Wenn euch die Erdbeer-Topfentorte mit Macadamianougat geschmeckt hat, schaut doch mal bei meinem Blog vorbei – dort findet ihr noch viele weitere, köstliche Rezepte. :)

Alexandra Ebert

Über die Gastautorin

Alexandra Ebert ist Studentin aus Wien, vor allem aber passionierte Kuchenbäckerin. Auf ihrem Blog wienersüss entdeckt ihr mehr von ihren süßen Kreationen zum Nachbacken. Besonderen Wert legt sie bei diesen auf hochwertige Zutaten und die sorgfältige Zubereitung - denn nur so lässt sich der bestmögliche Geschmack erzielen, der bei Alexandra klar an erster Stelle steht. Darf es noch ein bisschen mehr Genuss sein? Dann besucht wienersüss doch auch auf Facebook und Instagram.

Instagram

Facebook