Zitronenkuchen mit Baiserhaube

Rezepte | 07. Mai 2019 | Sandra M. Exl

Gastbeitrag von Sandra M. Exl von Lanaprinzip

Diese erfrischende Torte ist momentan mein Lieblingskuchen und dient mir als Grundrezept für alle möglichen Kuchenvariationen. Zum Muttertag kommt zum Beispiel Rhabarber mit ins Spiel und im Sommer sind es Beeren. Wie man die Früchte in das Rezept einbaut, lest ihr als Tipp am Ende der Zubereitung.

Zitronen-Maistorte mit Zotter Schoko-Herzen und Baiserhaube

Das Maismehl verleiht dem Kuchen eine herrlich gelbe Farbe, was perfekt zum zitronigen Geschmack und zur weißen Baiserhaube passt. Außerdem ist es glutenfrei und sehr gut verträglich. Ich wechsle die Getreidesorten beim Backen meiner Mehlspeisen sehr gerne ab. Mal ist es ein Urgetreide wie Einkorn oder Kamut, mal etwas Glutenfreies wie Buchweizen oder eben Mais. Maismehl hat einzig den Nachteil, dass es den Kuchen recht trocken und irgendwie „sandig“ macht. Hier besteht die Kunst darin, mit anderen Zutaten gegenzusteuern. In diesem Rezept übernehmen diese Aufgabe die weiße Schokolade und das Joghurt. Dieses Duo macht den Kuchen einerseits saftiger und andererseits geschmacklich unübertrefflich - ganz zu schweigen von der Baiserhaube oben drauf! Best Zitronenkuchen ever!

Zitronen-Maistorte mit Baiserhaube – Das Rezept

Die Bio-Zutaten:

  • 4 Eier
  • 240 g Maismehl
  • 130 g Weiße Schoko Glühbirnchen
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 3 Zitronen (geriebene Schale und Saft)
  • 80 g Öl
  • 80 g Joghurt
  • 3 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz

Baiser

  • 2 Eiklar
  • 100 g Rohrohrzucker (Feinkristall oder zu Staubzucker vermahlen)
  • Saft einer halben Zitrone

Dekoration

Zitronenkuchen mit Maismehl und Baiserhaube

Die Zubereitung:

  1. Schokoglühbirnchen im Wasserbad oder im 60-80°C heißen Ofen schmelzen. Danach den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen. Eier in Dotter und Eiklar trennen und Tortenform (24 cm Durchmesser) mit Butter ausstreichen.

  2. Maismehl, Rohrohrzucker und Weinsteinbackpulver in einer großen Schüssel verrühren. Dann Joghurt, Öl, Dotter, geriebene Zitronenschale, Zitronensaft und Salz dazugeben und 3 Minuten lang mixen. Nun die geschmolzene weiße Schokolade einrühren.

  3. Eiklar in einer separaten Schüssel zu steifem Schnee schlagen und anschließend behutsam unter die Kuchenmasse heben, bis keine weißen Schaumflocken mehr zu sehen sind.

  4. Den Teig in die Tortenform füllen und ca. 35 Minuten auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen backen. Die fertiggebackene Torte herausnehmen und die Ofentemperatur auf 140°C Umluft zurückregeln.

  5. Für die Baisermasse Eiklar mit Salz und der halben Menge Rohrohrzucker steif schlagen. Dann den restlichen Rohrohrzucker und den Zitronensaft dazugeben und weiter mixen, bis die Masse schnittfest ist.

  6. Die Baisermasse auf die Torte streichen und diese für ca. 25 Minuten zurück in den Ofen schieben. Wenn das Baiser leicht Farbe angenommen hat, die Torte herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

  7. Die Torte wird nun nach Belieben mit Deko-Herzen, Blüten und Zitronenzesten verziert.

Tipp: Wer möchte, kann bei Punkt 4 noch einen Arbeitsschritt einfügen und die Tortenmasse vor dem Backen mit Rhabarberstücken oder anderen Früchten belegen.

Sandra Exl

Über die Gastautorin

Sandra M. Exl ist freie Journalistin und Gesundheitsbloggerin. Auf ihrem Blog „Lanaprinzip“ und „Gesundheit für Körper und Seele“ schreibt sie über Gesundheitsthemen und stellt in Videos ihre Lieblingsrezepte vor, die alle Bio, vegetarisch und weizenfrei sind. Sowohl österreichische Spezialitäten als auch Veganes, Glutenfreies und die Low Carb Küche gehören zu ihrem Repertoire.

Instagram

Facebook