Kürbis-Marmorkuchen

Gastbeitrag von Daniela Barthel von Glücksgenuss

Der Herbst ist die Jahreszeit, die mit ihren warmen Farben und gemütlichen Momenten zum Entschleunigen einlädt. Nichts passt dazu besser, als das gemeinsame Backen eines köstlichen Marmorkuchens. Für diesen saftigen Herbstkuchen, in abgewandelter Form, verwende ich in diesem Rezept zusätzlich Kürbis. Eingekocht als Püree passt diese Kombination hervorragend zur neuen Labooko Haferdrink-Schokolade. Außerdem verleiht Kürbis dem Kuchen eine wunderbar cremige und auch saftige Konsistenz und ein tolles Aroma.

Rezept für einen Kürbis-Marmorkuchen mit Zotter Haferdrink-Schokolade

Für das Rezept werden zwei unterschiedliche Teigsorten zubereitet: Einen mit dem Kürbispüree vom Hokkaido, der andere mit cremiger, geschmolzener Schokolade. Sind beide Teige in der Backform vereint, wird mit einer Gabel sanft der Marmorierungseffekt erzeugt. Nach dem Backen den Kuchen unbedingt in der Form auskühlen lassen und erst nach dem Erkalten herauslösen. 

Dieser Kürbis-Marmorkuchen ist perfekt zum Nachmittagstee oder auch als Nachtisch mit einem Klecks Schlagobers.

Viel Freude beim Nachmachen!

Veganer Kürbis-Marmorkuchen – Das Rezept

Bio-Zutaten für eine Kastenform 28 cm

Für den Kürbisteig:

  • 150 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • ½ Packung Backpulver
  • 60 g Kürbispüree 
  • 75 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 175 ml Pflanzendrink (z.B. Hafer- oder Sojadrink)
  • 1 Prise Salz

Für den Schokoladenteig: 

  • 150 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • ½ Packung Backpulver
  • 40 g Kakaopulver
  • 100 g Labooko 50% Haferdrink, geschmolzen
  • 75 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 175 ml Pflanzendrink (z.B. Hafer- oder Sojadrink)
  • 1 Prise Salz

Die Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze aufheizen. Die Kuchenform mit etwas Margarine ausstreichen und mit Mehl ausstäuben.
     
  2. Für den Kürbisteig alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen, Öl, Kürbispüree und Pflanzendrink hinzufügen und verrühren.
     
  3. Für den Schokoladenteig ebenfalls die trockenen Zutaten in einer weiteren Schüssel vermengen, die flüssigen Zutaten und die geschmolzene Schokolade unterheben, bis ein kompakter Teig entsteht.
     
  4. Die beiden Teige abwechselnd in die Kuchenform gießen und mit einer Gabel vermengen, sodass die typische Marmorierung entsteht.
     
  5. Den Marmorkuchen für 50-60 Minuten backen und in der Form auskühlen lassen. Guten Appetit!

In diesem Rezept verwendetes Produkt

Platzhalter50% Haferdrink50% HaferdrinkNEU

50% Haferdrink

inkl. 10% MwSt. 4,30 €

 Süße Rezeptideen      Neue Produkte      Aktuelles aus dem Zotter UniFAIRsum  

Abmeldung ist jederzeit möglich

Ähnliche Artikel

Orangen-Kürbiskernnougat-Törtchen

   Daniela Barthel

Rezept für eine vegane, winterliche Biskuittorte mit eingelegten Orangenfilets und einer cremigen Füllung aus Kürbiskernnougat.

Gefüllte Blätterteig-Osterhasen mit Kürbiskern-Nougatcreme

   Daniela Barthel

Die Osterzeit ist eine perfekte Gelegenheit, um kreative und köstliche Leckereien zu zaubern, wie diese veganen Häschen mit Nougatcreme-Füllung.

Brainfood Cookies

   Sandra M. Exl

Diese veganen Kekse sind randvoll mit Vitalstoffen, die die Konzentration und auch die gute Laune fördern, u.a. mit Haferflocken und Dinkelvollkornmehl.

Orangen-Mascarpone mit Schokoladentrüffel

   Daniela Barthel

Rezept für ein Silvester-Dessert mit Orangen-Mascarpone und selbstgemachten Trüffeln.

Daniela Barthel

Über: Daniela Barthel

Daniela ist Food- und Lifestylebloggerin bei Glücksgenuss. Immer auf der Suche nach leckeren Kreationen, entwickelt sie Rezepte für einfache und gesunde vegane Gerichte. Ihre große Leidenschaft ist das Backen, sodass es eine Vielzahl an Kuchen, Desserts, Törtchen und anderen Leckereien zu finden gibt. Ein Geschmackserlebnis von aromatisch bis kontrastreich, das ist Glücksgenuss!

Weitere Beiträge dieses Autors